Warum sich eine Zauberpilz Growbox lohnt

magic_mushrooms_growbox
So reich bestückt kann ein Zauberpilz-Growkit sein

Viele Genießer von Magic Mushrooms haben maximal davon gehört, es aber nie in Erwägung gezogen: den Kauf einer Growbox zum Züchten von Zauberpilzen, denn es klingt viel zu phantastisch, abstrakt und schwierig. Doch mitnichten!

Der Anbau von Magic Mushrooms in einer fertigen Zuchtbox ist kinderleicht. Alles was man benötigt wird nach der Bestellung per Post bis an die Haustier mitgeliefert. Außer Zeit und Wasser. Selbst eine einfache Schritt für Schritt Anleitung findet sich meist darin – wird demnächst aber auch hier im Blog zu finden sein nebst einem Growbericht.

Pilze Growbox

Nun stellt sich ja immer noch die Frage, weshalb sich denn eine solch pilzige Growbox lohnen sollte und wo der Sinn darin liegt? Nun, für vergleichsweise wenig Geld (etwa 30 Euro pro fertigem Growkit) werden vergleichsweise viele Zauberpilze gezüchtet und geerntet. Eine Ernte beträgt gut und gerne mal bis zu 50 Gramm trockener Mushrooms! Da man dann sogar noch 3 oder 4 weitere Male mit der Pilzbox growen kann – da die Pilze solange nachwachsen quasi bis ihre Nahrung im Substrat aufgezehrt wurde (der sog. "Flush") -, kann man insgesamt circa 100 Gramm trockene Zauberpilze aus einer einzigen Growbox herausholen!  Das macht dann keine 35 Cent für ein Gramm Shrooms – unglaublich, oder? Damit hat man ganz schnell mal einen kompletten Jahresvorrat an Magic Mushrooms zusammen und kann trippen bis das Ego schmilzt (Ich-Auflösung).

Also, ran an den Speck 😉

Weitere Beiträge:

Like this Post? Please Share!