Ich-Auflösung und Ego-Tod: Was ist das? Erfahrungsberichte & Infos zu diesem Phänomen

Eine Ich-Auflösung gehört neben der Nahtoderfahrung und ähnlichen Erlebnissen zu den intensivsten Erfahrungen, die der menschliche Geist nur machen kann. Der auch „Ego-Tod“ oder „ozeanische Selbstentgrenzung“ genannte Zustand wird meist durch Drogen ausgelöst und ist mit irdischen Worten kaum zu beschreiben.

Banner lsd kaufen im Shayana Drogen Online ShopWir versuchen es in diesem Text trotzdem einmal und reden dabei nicht wie blinde von der Farbe, sondern von ganz persönlich gemachten Erfahrungen einer Ich-Auflösung. Wenn ihr solche Erfahrungen schon einmal selbst gemacht habt oder Fragen dazu habt, so teilt diese doch bitte anonym unten im Kommentarbereich als Erfahrungsbericht respektive Tripbericht mit und helft damit anderen!

Wichtig: Eine Ich-Auflösung ist nur etwas für gefestigte, reife Persönlichkeiten mit ausgiebig psychedelischer Erfahrung! Mindestens Anfang 20 sollte man schon sein. Absolut nichts für die jugendliche Neugier, denn das kann schnell in einen Horrortrip mit psychischen Folgeschäden resultieren – weil man in diesem Alter meist noch nicht bereit für diese Art der Erfahrung ist.

Bevor wir uns dem Phänomen Ego-Tod jedoch genauer nähern und Erfahrungsberichte schildern, seien zuvorderst Substanzen aufgezählt, die ihn bei hoher Dosierung durch erfahrene (!) Konsumenten verursachen können. Der hier verlinkte Holländische Drogen Online Shops verkauft diese psychoaktiven Pflanzen bzw. Designerdrogen (Research Chemicals, sog. „Legal Highs“) seit über einem Jahrzehnt und gilt als europaweiter Marktführer. Ihm kann man voll und ganz vertrauen.

Ich-Auflösung induzierende Drogen kaufen

Die meisten halluzinogenen Drogen können eine Ich-Auflösung induzieren. Viele davon kann man im besagten Magic Mushroom Shop problemlos kaufen.

Folgende der dort bestellbaren Drogen verursachen hochdosiert eine Ich-Auflösung:

BildDrogeBeschreibungPreisKaufen
Vorschaubild magische trüffel kaufenMagic MushroomsHier als magische Trüffel sehr günstig zu bestellen. Eventuelle Ich-Auflösung bei Verzehr der ganzen Packung. Sicherer Ego-Tod ab 8g trockener Zauberpilze vom Typ Cubensis.12,95 €Hier
kaufen
Vorschaubild 1p-lsd kaufen als Legal Highs2x Acid
(1P-LSD)
Keinen Unterschied zur Originaldroge LSD festzustellen. Dazu absolut legal.28,95 €Hier
kaufen
Vorschaubild 4-aco-dmt kaufen als Legal Highs2x Hawaiinium
(4-AcO-DMT)
Synthetisches Derivat von DMT (Dimethyltryptamin). Völlig legal zu bestellen!27,95 €Hier
kaufen
Vorschaubild ETH-LAD kaufen als Legal Highs2x Tripium
(ETH-LAD)
Stärker als die LSD Droge und das vielleicht potenteste derzeit käufliche Halluzinogen.28,00 €Hier
kaufen
Vorschaubild Ayahuasca kaufen Kit 1AyahuascaAyahuasca ist eine schamanische Medizin aus dem Amazonasgebiet. Die insgesamt wohl stärkste Droge der Welt.15,00 €Hier
kaufen
Vorschaubild Trichocereus Pachanoi kaufenMeskalin KaktusMeskalin wirkt ähnlich wie Zauberpilze / Magic Mushrooms und kann ebenfalls in hoher Dosis den Ego-Tod verursachen. Die beliebtesten Sorten sind: San Pedro Kaktus, Peyote Kaktus und Trichocereus peruvianus, uvm.ab
10,00 €
Hier
kaufen
Vorschaubild Salvia divinorum kaufen extrakt 15xSalvia divinorumDas Azteken Salbei Salvia zählt als das allerstärkste in der Natur vorkommende Halluzinogen! Ein 40x Extrakt ist die stärkste Variante dieser Substanz.8,50 €Hier
kaufen
Vorschaubild hawaiianische holzrose kaufenHawaiianische HolzroseHolzrosensamen haben erzeugen durch ihr LSA einen Effekt ganz ähnlich der LSD Wirkung.8,25 €Hier
kaufen
vorschaubild lachgas droge kaufen im setLachgasDie Lachgas Wirkung hält zwar nur sehr kurz an, verursacht aber einen äußerst starken Rauschzustand.19,00 €Hier
kaufen
Vorschaubild mimosa hostilis kaufenMimosa hostilisDiese Rinde enthält die DMT Droge. Kann geraucht oder geschnupft werden, muss vorher aber extrahiert werden. Unfassbar heftige Wirkung, vielleicht sogar die stärkste von allen!16,00 €Hier
kaufen
vorschaubild fliegenpilz droge kaufenFliegenpilzEignet sich für Ich-Auflösungen nur bedingt, da diesbezüglich wenig erforscht in der Szene.44,00 €Hier
kaufen
Hier weitere psychedelische Drogen kaufen

Um gezielt einen Ego-Tod herbeizuführen, müsste man eine der oben genannten Substanzen in besonders hoher Dosierung einnehmen. Dafür aber benötigt man eine ausgebildete, gereifte Persönlichkeit! Denn das Erlebte wird einen sonst aus der Bahn werfen und kann womöglich irreparable psychotische Störungen nach sich ziehen.

In der Praxis haben sich psilocybinhaltige Pilze als recht sichere Möglichkeit erwiesen, eine Ich-Auflösung zu erzeugen. Ihre Wirkung ist nämlich in der Praxis unzählige Male erforscht worden. Man kann sie relativ sicher dosieren und an einer Überdosierung auch nicht sterben. Denn dazu müsste man ungefähr 3 Kilogramm frische psychoaktive Pilze verspeisen!

Aber auch legale Drogen wie Meskalin Kakteen, Lachgas oder Ayahuasca können eine Ich-Auflösung hervorrufen. Und bis zum Zeitpunkt des Konsum sind diese Substanzen auch völlig legal. Allerdings lassen sie sich bezüglich einer Ich-Auflösung weniger gut handhaben als magische Pilze.

Die Meskalin Wirkung beispielsweise wird oft von Erbrechen begleitet, sodass ein Ego-Tod durch Herauswürgen der Wirkstoffe verhindert wird. Bei der der Acid Droge (LSD Pappen, das Lysergsäurediethylamid) ist das Problem, dass man nie über die genaue Dosierung Bescheid weiß und so recht schwer gezielt dosieren kann.

„Ego-Tod“ – was ist das?

ego-tod symbolbild
Sehr treffende Grafik für das Phänomen!

Der Ego-Tod ist mit Worten eigentlich nicht zu beschreiben. Er lässt sich nur ansatzweise skizzieren. So wie man ein schönes Bild eines Künstlers einem Dritten nur näherungsweise in Worten beschreiben kann und er der Wahrhaftigkeit des Bildnisses erst durch das persönliche Erleben gewahr wird, so verhält es sich auch bei der Ich-Auflösung.

Müsste man diesen Bewusstseinszustand kurz zusammenfassen, so ließe sich das vielleicht wie folgt tätigen: Bei einer Ich-Auflösung bzw. Ego-Tod verliert der Konsument jeden Bezug zu seinem Ich, seinem Ego. Das Konstrukt, das Konzept eines Ichs ergibt keinen Sinn mehr. Er kann sein Ich nicht mehr fassen, es nicht mehr bekannten Assoziationen oder Denkkonstruktionen zuordnen. Das Ego verschmilzt mit dem Rest des Seins. Es findet keine Subjekt-Objekt-Trennung mehr statt – denn solcherart Denken ergibt dann keinen Sinn mehr. Aus spiritueller Sicht könnte man sagen, man wird gewissermaßen ein Teil Gottes bzw. viel mehr: Man wird sich erstmals bewusst, dass man selbst und alles andere ja Teil Gottes, des Universums (bzw. Omniversums), ist und alles mit allem verknüpft ist (entheogene Erfahrung). Eine hochspirituelle Erfahrung, die im Buddhismus durch Meditation ohne Drogen Teil der dauerhaften Erleuchtung wird.

Wissenschaftler wie Adolf Dittrich unterscheiden den Ego-Tod zwischen ozeanischer Selbstentgrenzung (OSE) und angstvoller Ich-Auflösung. Beide Zustände beschreiben eigentlich denselben Geistesstatus, nur mit anderen Gefühlen verknüpft. Die ozeanische Selbstentgrenzung umfasst wie geschildert eine eher schöne, überwältigende Erfahrung, wonach aufgrund der Ganzheit aller Dinge das Ich-Konzept an Bedeutung verliert und man mit dem Kosmos zu einer Einheit verschmilzt.

Die angstvolle Ich-Auflösung dagegen kann mit den einprasselnden Informationen nicht viel anfangen und ruft daher große Ängste beim Individuum hervor. Es droht ja der Ego-Tod, also der Tod des Egos, und entsprechend panisch reagieren manche Menschen darauf. Meiner bescheidenen Meinung nach liegt eine angstvolle Ich-Auflösung am Set und Setting sowie dem spirituellen Reifegrad des Konsumenten. Wenn ein materialistischer Atheist plötzlich in das pantheistische Gesicht Gottes schaut, ist er nachvollziehbarerweise zutiefst erschrocken. Es droht nicht nur der Tod seines Egos, sondern auch der Tod seines bisherigen Weltbildes. Dagegen findet dann instinktiv eine natürliche Abwehrreaktion statt.

Erfahrungsbericht: Ich-Auflösung mit 6g Magic Mushrooms

Folgend der Erfahrungsbericht als Tripbericht eines Lesers: (hier deinen eigenen Tripbericht einschicken!)

Nun will auch ich mal meine Erfahrungen hier im Blog teilen und euch meine erste Ich-Auflösung von vor einigen Jahrzehnten schildern. Ich möchte dabei ehrlich sein und offen zugeben, dass ich gerade einmal 18 Jahre alt war. Dieses Alter ist aber viel zu jung für ein solches Erlebnis! Ich verdanke es glücklichen Umständen und vielleicht auch einer vergleichsweise fortgeschrittenen spirituellen Reife und zahlreicher psychedelischer Vorerfahrungen selbst in diesem jungen Alter, dass sie durchweg gut ausging. Seid ihr unter 20 und liest diese Zeilen, so fühlt euch dadurch bloß nicht ermutigt!

ich-auflösung symbolfoto
Passendes Symbolbild: ICH-Grabstein infolge der temporalen (vorübergehenden) Ich-Bestattung

Nun. Durch das Züchten von Magic Mushrooms im Growkit (Growbox) besaß ich viele Zauberpilze. Bisher hatte ich schon zahlreiche Erfahrungen durchlebt, aber noch nie einen Ego-Tod hervorgerufen. Ich beschloss, gezielt eine solche Erfahrung in Angriff zu nehmen. Also fuhr ich mit abgewogenen 6 Gramm getrockneter Mexikanischer Pilze (Psilocybe cubensis) in die menschenleere Wildnis. Ich setzte mich auf meine Decke und verspeiste die „Pilz Drogen“ auf leeren Magen.

Schon schnell setzte die bekannte Magic Mushrooms Wirkung ein. Wie immer transformierten sich die Wolken am Himmel zu Tieren oder Gegenständen. Dann wurde es immer heftiger. Plötzlich tauchten aus dem Himmel wie indische Gottheiten leuchtende Lichtwesen auf, die mehrarmig im Kreis rotierten. Kurze Zeit später setzte dann die Ich-Auflösung ein. Auf einmal machte der Gedanke an ein Ich überhaupt keinen Sinn mehr. Dies ängstigte mich aber nicht, sondern ließ mich gedanklich nachforschen. Täglich hantiere ich mit diesem Begriff Ich und identifiziere mich damit. Nun aber lag keinerlei Bemessungsgrundlage dafür mehr vor.

Wer bitte soll denn dieses Ich sein? Wer ist Ich? Ich versuchte mich im Geiste diesem Konzept zu nähern und wieder zu meinem ICH zurückzuhangeln. Dazu ging ich die verschiedenen Schulfreunde durch und versuchte, darüber eine Verbindung herzustellen. Aber es gelang nicht. Dieses Ich war einfach nicht mehr greifbar. Es war inexistent und verschmolz mit dem gesamten Kosmos zu einer Einheit. Ich war Gott und Gott war alles was existiert. Also bin ich Teil von allem was existiert und mit allem auf ewig verbunden. Mehr noch: Eigentlich bin Ich dadurch ebenfalls ALLES, so wie alles und jedes einfach alles gemeinsam in Einheit ist; die Ich-Du-Sie-Trennung aus dem Alltag ist nur eine Illusion. Diese Einsicht/ Erfahrung war von unfassbar tiefer, spirituell-philosophischer Ausprägung gezeichnet, dass ich sie nie vergessen werde. Retrospektiv diesen erkenntnisschweren Assoziationskomplex adäquat mitzuteilen, fällt sichtbar schwer. Wer den Ego-Tod schon mal erlebte, wird das nachvollziehen können.

Übrigens erzählte ich meinem damaligen besten Drogenfreund tags darauf davon. Er selbst praktizierte es dann wenige Tage später mit ebengleicher Menge Pilze. In der Folge erlebte er einen sehr schrecklichen Horrortrip, wie er es nicht mal bei seinen LSD Erfahrungen hatte. Wir merken also: Die Ich-Auflösung lässt sich nicht auf Kommando und schon gar nicht positiv garantiert herstellen!

ich auflösung symbolbild

Erfahrungsbericht: Ego-Tod durch 2C-E

Der Leser “Sodope” hat ebenfalls freundlicherweise seine eigene Ich-Auflösung respektive Ego-Tod durch die halluzinogene Substanz 2C-E mitgeteilt – vielen Dank dafür! Beteilige auch Du dich und teile deine Drogenerfahrungen entweder als Kommentar unter diesem Artikel oder sende sie hier per Formular anonym ein.

Los geht es mit seinem Erfahrungsbericht zum Ego-Tod durch 2C-E:

Ich hatte ebenfalls ein solches Erlebnis und muss gestehen dass ich erst 19 war und zuvor keine psychedelischen Drogen in hoher Menge konsumiert habe.

An dem Tag zog ich das 2CE Pulver und das in ähnlicher Menge wie eine Speed line.
Die anfänglichen Optiks und der Gemütszustand waren echt unglaublich schön anfangs, bis ich anfing die Welt und die Menschen um mich herum nicht mehr zu sehen.
Als ich dann irgendwann in den Garten gebracht wurde und wir uns dort hinlegten driftete ich in ein anderes Universum.
Ich versuchte mich selber immer wieder daran zu erinnern warum ich hier bin „ach ja der Geburtstag von nem Kollegen“ wer sind die Leute um mich herum „ach ja ein bekannten Kreis“. Was mache ich hier? „Ach ja ich hab grade 2CE konsumiert und bin auf dem Geburtstag“ UND BUM wusste ich garnichts mehr.

Ich konnte mich nicht mit dem Konzept wie man lebt und was man dabei macht identifizieren und wusste auch nicht wie alt ich bin, wie ich heiße. Jedoch driftete dieser Zustand in ein horrortrip ab in einen Zustand aus Panik und Angst. Ich glaube es ist auch nur meinem starken Geist zu verdanken dass ich nicht in eine Psychose abgedriftet bin.

Psychedelisch völlig unerfahren mit der ich Auflösung war ich nun in einer zeitschleife erahnen in der sich Szenen wiederholten, in der dem „Ich“ unglaublich schreckliche Dinge passierten die aber keinen Sinn ergaben weil ich nicht wusste wer oder was dieses „ich“ ist.

Auch allgemein ergab das Konzept eines Menschenlebens (mit der dazu gehörigen Perspektive die ein Mensch einnimmt oder alles was dazu gehört, also morgens aufstehen, Lebensunterhalt verdienen, fortbilden, einfach ALLES) keinen Sinn mehr und ich wusste nicht wie das Leben geführt wird. Ich wusste nur dass ich am Leben war und dass jedes Lebewesen so fühlt wenn es lebendig ist. Daraus schloss ich die Verbundenheit von allem, alles gehört zusammen und alles Lebendige fühlt etwas.Banner mexikanische pilze bestellen im Shayana Drogen Online Shop

Ich gewann die Erkenntnis der Besonderheit jedes einzelnen Lebewesens. Jedoch traf ich in dieser zeitschleife auch dem teufel der mich davon überzeugte dass ich nie wieder aus diesem Zustand raus komme (nicht wie in einem Dialog sondern wer mit kosmischer negativer Kraft die auf mein Geist einwirkte).

Wenn man dann ohne jeglicher psychedelischer Erfahrung davon überzeugt wird dass man aus diesem Zustand, ohne eigenes ich, nie wieder heraus kommt, dann verfällt man in Panik und diese Panik lenkte die gesamten Erfahrung ins negative um.

Zwischendurch war ich für ein paar wenige Momente wieder im hier und jetzt und versuchte den Menschen um mich herum in der kurzen Zeit davon zu berichten. Jedoch waren meine Gedanken und mein Geist so schnell dass ich mit meinen Worten nicht hinter her kam, sowieso waren irdische Worte nie passend für die Erfahrung die ich grade machte. Also stammelte ich nur als ich in den kurzen Momenten versuchte den anderen zu erklären was mit mir grade passiert.

Als der Trip schwächer wurde und ich aus dem Trance Zustand wieder zurück kam, war mir immernoch nicht ganz klar wer ich eigentlich bin. Das erste, womit ich mich wieder identifizieren konnte, war die Musik und das „Raver“ leben, die Drogenbeauftragte dem Tisch und das Setting, allgemein mit Menschen bei der Musik Zeit zu verbringen.

Und dann fiel mir wieder mein Name ein, den ich dann auch laut gerufen hab. Schritt für schritt kam mein Ich zurück und das Konzept eines Menschen leben machte langsam wieder Sinn.
An dem selben Abend fühlte ich mich noch so als wäre ein Loch in meine Persönlichkeit gebrannt und als hätte sich etwas verändert.

Durch mein Leben bin ich dazu gedrängt stark Verantwortung zu übernehmen was meinen Geist wieder in die souveräne Richtung lenkte und ich dadurch wieder „normal“ also für mich normal wurde und sich das „Loch“ in meiner Persönlichkeit nach einigen Wochen wieder schloss.

ich auflösung zeichnung

Weiterführende Links

Im Netz gibt es zum Thema natürlich auch noch gute Artikel und Aufsätze zum Thema Ich-AUflösung und Ego-Tod. Folgend seien besonders Informative davon genannt:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 3,00 out of 5)

Loading...
Artikel gefiel? Dann bitte teilen und verlinken!




3 Kommentare


  1. // Antworten

    Guten Tag auch :-)Endlich hat das Kind einen Namen ,,Ich -Auflösung” Diesen Begriff kannte ich bis eben nicht,jedoch den Zustand ,der wie ihr schreibt nicht sehr einfach ist zu beschreiben.Also ich habe bereits mit 18 angefangen Pilze und Trüffel zu konsumieren. Die ersten Trips waren der absolute Hammer , was Halluzinationen, philosophische Gedanken, Farb – und Musikeffekte sowie Lachkicks angeht habe ich nahezu alles erlebt.Bis ich eines Tages ein Ich-Auflösungserfahrung gemacht habe. Leider war diese nicht sehr angenehm und löste einen üblen Horrortrip aus. Dazu muss ich sagen es lag wirklich wie hier schon erwähnt am setting. Es war eine fremde Person dabei und vertraute Leute die aber auf Speed und XTC waren und negative Schwingungen in form von Gewaltphantasien usw hervorbrachten. (Gar keine gute Kombination). Denn irgendwann ging der Fremden dann , da er sich durch die anderen Leute bedroht fühlte. Ich begleitete ihn noch ein Stück die Straße hinunter und lief dann wenige Schritte Richtung nach Hause nach einigen Metern dachte ich mir,, Man den kannst du doch nicht alleine laufen lassen” Also lief ich schnell nochmal zurück um ihn nochmal zu treffen . Ich fand ihn nicht und wurde schlagartig panisch . Ich rief seinen Namen .Einmal, zweimal und Bääääm beim dritten mal hatte ich plötzlich diesen Gedanken,, haben wir den Typ gerade erschlagen und habe ich soeben nur seinen Geist aus dem Haus begleitet,damit seine Seele Frieden findet?? (hört sich erstmal kurios und witzig an )Das war es aber in keinster weise.Ich rannte so schnell ich konnte nach Hause, schloss die Tür , reißte mir vor Hitze mein T-Shirt vom Leib und fragte die anderen.,, Haben wir Ihn umgebracht, Wo ist er, ist er tot ??? Alle starrten mich an und sahen die Panik in meinem rot angelaufendem Gesicht. Der eine meinte,, klar wir haben ihn erschlagen und der steckt grad im Ofen. Völlig fern von der Realität, ging ich in die Küche um nach zu sehen. Als mir nach einigen Minuten klar wurde, dass wir ihn nicht getötet haben, folgte der nächste Schub . Ich kam von dem Thema Tod nicht mehr runter und redete die ganze Zeit davon, dass der Fremde auf jeden Fall sterben wird , weil er hinfällt und sich die Schläfe einhaut oder er aufm Trip nem Lkw entgegen rennt oder anderweitig angefahren wird.Meine Leute gingen nach und nach und konnten gar nicht glauben, was sie dort sahen. Alle bis auf eine Person. Dieser blieb und irgendwann, dachte ich dann,dass ich schon tot bin und der eine Freund nur dageblieben ist, um meinen Geist friedlich ins Jenseits übergehen zu lassen.Obwohl ich in klarem Zustand weiß , dass man von Pilze, Trüffeln und Pilzschockolade( Das war meine Kombi ,die ich mir an diesem Tag gegönnt habe)nicht sterben kann, fand ich auf dem Trip kein zurück mehr zu diesem Wissen.Ich war völlig hilflos bis die Wirkung dann irgendwann nachließ. Danach pausierte ich erstmal mehrere Jahre meinen Pilzkonsum.

    Irgendwann fing ich dann so Mitte 20 wieder an mich an dieses Zauberzeug heran zu tasten (Zum Zeitpunkt des Horrortrips war ich ca 19 und nahm sie auch regelmäßig in nicht sehr langen Abständen)
    Davon kann ich nur jedem abraten, denn gerade in der Pubertät und in der Entwicklungsphase des Körpers, der ,sollte man seiner Psyche nach jedem Trip genügend Zeit geben, um die gemachten Erfahrungen zu verarbeiten, denn wenn man seine Freunde als Trolle sieht oder jemandem ins Gesicht guckt,welches auf einmal wie ein Haufen Maden ins ich zusammen krabbelt und einfällt , Joa das ist nicht ohne sag ich euch. Zumal die Psyche und die mentale Entwicklung in dem Alter ja längst nicht ausgereift und stabil sind.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Trip auch eine Drogen initiierte Psychose bei mir ausgelöst hat, denn danach war der Konsum von XTC und Speed auch < kein Vergnügen mehr und ein Ritt auf Messers schneide, denn ich schob danach regelmäßig heftige Paranoia und Verfolgungswahn, die/der sogar noch tagelang nach dem Konsum anhielt.
    WIEDER NUR JEDEM ZU EMPFEHLEN!!!!! Informiert euch ausreichend über psychodelische Drogen, sorgt für ein gutes Setting , im Idealfall einen Tripsitter mit ins Boot nehmen(Eine cleane Person, die den Überblick behalten kann und euch im Falle eines Horrortrips beruhigt ,für euch da ist und einen sicheren Rahmen schafft,um so einen Trip zu vermeiden).
    Puh sogar nach 13 Jahren kriege ich immer noch schwitzige Hände,werde nervös und mein Puls erhöht sich,als sei es letzte Woche gewesen , nur weil ich davon spreche oder in dem Fall darüber schreibe.

    SOOOOOO Nun zur positiven Ich-Auflösungserfahrung.

    Es fing eigentlich völlig unfreiwillig an. Ich hatte schon ein paar mal davor wieder Trüffel und Pilze konsumiert und war wieder in Übung.
    Ich nahm mit einem meiner Freunde getrocknete Hawaiianer, es waren nicht mal viele , ca 2 Gramm und ich merkte wie die Wirkung langsam wie üblich losging.Doch irgendwas war anders als sonst.Obwohl mich der Schub schon ziemlich aus den Socken gehauen hat, wurde ich weder panisch, noch hatte ich irgendwelche anderen negativen Symptome.
    Das einzige was ich wahrnahm, war dass mir ziemlich kalt wurde und ich immer müder und müder wurde.Ähnlich wie bei einer Narkose bevor man dann wegtritt.Und so ähnlich war es dann auch. Ich fiel in eine Art Trance .Ich lag auf meiner Couch mit zwei dicken Bettdecken,da ich mir den Arsch ab gefroren habe.
    Wie gesagt ich war völlig weggetreten doch im Geiste war ich hellwach.Ich phantasierte sehr heftig , sprach sogar zwischendurch sagte mein Freund.Auf jeden Fall war es ein überirdisches Gefühl und ich war in diesem Moment auch nicht wirklich ein Mensch der denkt, sondern einfach nur ein überirdisches Etwas, dass auf einmal Erkenntnisse erlangt , die für einen Menschen unmöglich waren zu erlangen. Ich hatte das Gefühl,als würde das Universum oder eine Intelligente höhere Macht(evtl Ausserirdische) telepathisch mit mir kommunizieren. In dieser Art der Trance verstand ich auf einmal alles. Mir wurde mitgeteilt oder ich hatte zumindest dieses Gefühl, alles mit einer höheren Bewusstseinsebene und mit unmöglichem Wissen für einen Menschen zu sehen. Das große Ganze quasi. Was für ein kleiner Teil unsere Erde vom ganzen ist, wie bedeutungslos ein Menschenleben (70 Jahre alt zu werden) oder gar die ganze Spezies Mensch ist,im Gegensatz zum großen Ganzen und all den Kräften , Energien und Leben in unserem Sonnensystem oder des Universums .(wirklich schwer zu beschreiben, aber ich fühlte ,dass da etwas ist, was mich kontaktiert und aufklärt.Ganz anders wenn man klar darüber nachdenkt, wie weit das Universum ist)
    Zwischendurch war ich dann kurzzeitig wieder im Hier und Jetzt. Ich ging auf die Toilette , lag mich wieder hin , sprach kurz stammelnd mit meinem Freund und während ich sprach fiel ich wieder in Trance. Und da war es direkt wieder.Irgendwie fühlte es sich an,als sprach der Schöpfer der Menschheit zu mir,der mir Dinge zu verstehen gab, von denen ich dachte , dass wenn ein Mensch solche überirdischen Informationen hat und so viele Erkenntnisse bekommt, dann kann er nicht mehr leben und ist ein Teil des Universums geworden, weil auf einmal alles klar und deutlich fühlt und versteht(ganz anders als die Horrotripgedanken vom eigenem Tod oder dem Tod allgemein)
    Es fühlte sich gut und befreiend an, diese Gewissheit zu haben , dass dort etwas ist,das einem die Erleuchtung bringt und die Klarheit,dass es weitaus mehr gibt, als nur das menschliche fühlen und denken, wie es ein normaler klarer Mensch denkt. Wie gesagt sehr sehr schwer dieses Empfinden in Worte wieder zu geben.
    Aber alles hat dann auch irgendwann ein Ende. Das Ende dieses Trancezustandes war nochmal ein weiteres Highlight. Ich fühlte mich von der Erkenntnis, dass ein Mensch der so ein Wissen / Bewusstsein /solch Klarheit und solche Informationen erlangt hat,tot sein muss so erdrückt. Doch als ich die Augen öffnete und wahrnahm, dass die Reise nun vorbei ist und ich wieder im Hier und Jetzt bin.
    Alter Verwalter ich habe mich wie ein Küken gefühlt ,dass gerade aus der Schale schlüpft und zum ersten mal Die Sonnenstrahlen und die Welt sieht. Es war ein Gefühl als wurde ich gerade wiedergeboren. Einfach der absolute Wahnsinn.. DIESE ERFAHRUNGEN FÜR IMMER UNVERGESSLICH.

    Ich hoffe ich konnte euch und euer Wissen, sowohl mit den negativen,als auch mit den positiven Erfahrungen ,etwas bereichern.

    in diesem Sinne …. don't drink and drive … smoke weed and fly


  2. // Antworten

    ***

    Beitrag in den Artikel als Erfahrungsbericht integriert. Vielen Dank für die Einsendung – eigene Erfahrungen sind immer gern gesehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.