Özil auf Lachgas: Arsenal-London Fußballprofis ballern sich auf geleaktem Video weg

lachgas özil arsenal londonDas englische Boulevardblatt “Sun” (die Bildzeitung Englands) hat ein Video veröffentlicht, auf dem mehrere Fußballstars des Clubs Arsenal London beim Konsum von Lachgas zu sehen sind. Auf dem unten einzusehenden Video sitzen unter anderem die Top-Stars Mesut Özil, Pierre-Emerick Aubameyang, Shkodran Mustafi, Matteo Guendouzi, Sead Kolasinac und Alexandre Lacazette im edlen Londoner “Tape Club” beieinander und konsumieren offensichtlich den Inhalt aus Luftballons.Özil sackt dabei in sich auf dem Ledersofa sitzend zusammen, Mustafi tänzelt fröhlich mit einem  leeren Ballon zwischen den Lippen vor ihm herum.

Als einzig plausible Erklärung kommt hierfür nur Lachgas infrage, denn dieses wird nun mal gerne als Partydroge auf genau diese Art eingenommen. Der kurze aber starke Rausch dauert nur wenige Sekunden an und legt sich ganz schnell wieder. Er kann aus unserer hinreichenden Erfahrung und Recherche nach als äußerst risikoarm eingeschätzt werden – auch wenn die Qualitätspresse naturgemäß das Gegenteil behauptet. Natürlich kam es schon zu Todesfällen, aber das geschieht auch mehrmals im Jahr mit an Fischgräten erstickten Menschen. Wer Safer-Use praktiziert, kann relativ gefahrlos Lachgas einnehmen. Und da man völlig legal Lachgas kaufen und online bestellen kann, handelt es sich um eine beliebte Droge, die auch als “Hippy Crack” bezeichnet wird.

Banner lachgas Set kaufen im Drogen Online ShopDie Wirkung von Lachgas kann als dissoziativ beschrieben werden. Halluzinationen und verzerrte Wahrnehmung sind ebenso Bestandteil wie ein häufig auftretendes Wohlbefinden bis hin zum euphorischen Gekicher – daher auch der Name. Ursprünglich wurde es als Narkosemittel beim Zahnarzt eingesetzt, doch schon schnell entdeckte die gehobene Gesellschaft im 19. Jahrhundert seine betörende Wirkung als schnelle, gut handelbare Droge.

Das werden wohl auch die Fußballprofis von Arsenal London gewusst haben. Und da es schon nach einer Stunde nicht mehr nachweisbar ist, würde es auch in keinem Drogen- oder Dopingtest auffallen. Also eine perfekte Droge für Leistungssportler, die mal kurz Abstand aus dem Alltag suchen, ohne dabei in den Fokus der Kontrollbehörden zu geraten. Natürlich sorgt das Video nun für Aufsehen in England und ein Klub-Sprecher sagte dazu in der „Daily Mail“: „Die Spieler werden sich zu dieser Angelegenheit äußern müssen, sie werden dabei auch an ihre Verantwortung als Repräsentanten dieses Klubs erinnert.“ – ziemlich sicher wird es jetzt öffentliches Bedauern oder Ausreden durch die Spieler geben. Vielleicht sollte man aber auch einfach mal die Rauschkultur der Menschheit als vorhanden akzeptieren und es jedem selber überlassen, was er sich als erwachsener Mensch einführt?

Hier könnt ihr das Video einsehen:

Quelle: u.a. der Sun-Artikel

Like this Post? Please Share!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.