DAS sind die besten Kratom-Booster! (+ 1 Geheimtipp)

In diesem Artikel präsentieren wir neben einem Geheimtipp auch weitere Kratombooster zur Wirkverstärkung, die wirklich etwas taugen (selbst getestet)!

Vorab der Geheimtipp: Kaum jemand kennt bisher den äußerst starken Kratom-Booster Kava kava, welcher die Kratomwirkung um viele Stunden verlängert.

Hier im QB-Shop kann man günstig gutes Kava kava kaufen (50g für nur 14€ , hält lange Zeit)

Und hier in unserem großen Kratomshop-Preisvergleich zeigen wir außerdem die günstigsten Angebote im Internet zum Kratomkauf (etwa hier 1kg Maeng Da für nur unschlagbare 90€ inkl. Versand!)

banner zum kratom kaufen und günstigem bestellen im kratomshop in form von 4 abgebildeten kratomsorten samt preis und kaufen-button inklusive einkaufskorbEin Teelöffel Kava kava reicht bereits als wirksamer Booster aus (das sind circa 2 bis 3 Gramm). Dazu mischt man das Kava-Pulver einfach in das Kratom hinein und gießt beides am besten mit heißem Wasser auf. Wichtig ist, dass das Kavapulver ebenso wie das Kratom komplett mitgetrunken wird!

Die Folge wird sein, dass die Kratomwirkung einige Stunden länger anhält als gewohnt! Vor allem für Freundes des täglichen Kratomkonsums ist damit die Möglichkeit gegeben, weniger häufig nachlegen zu müssen, um Entzugserscheinungen vorzubeugen.

Der dahinterliegende pharmakologische Mechanismus ist noch nicht vollends bekannt, aber die praktische Erfahrung zeigt, dass es tatsächlich wirkt! Hinzu kommt noch ein weiterer angenehmer Effekt: das Kava kava neutralisiert einen Großteil des von vielen Konsumenten als eklig wahrgenommenen Kratomgeschmacks.

Dazu sollte man das Kavakratomgemisch mit heißem Wasser kurz aufgießen, abkühlen lassen und komplett leer trinken. Es könnte auch gut sein, dass Kava kava ebenso bei anderen Opioiden bzw Opiaten eine merkliche Wirkungsverlängerung als Booster verursacht, doch dazu sind uns keinerlei Berichte bekannt.

Ein kurzer Erfahrungsbericht zu Kava kava als Kratom-Booster eines Lesers:

Ich konsumiere Kratom schon seit vielen Jahren und habe alle möglichen Booster und angeblichen Verstärker schon probiert. Die meisten zeigen bei mir keine merkliche Wirkungsverbesserung. Nach dem Tipp hier im Zauberpilzblog probierte ich es mit Kava Kava und war sehr überrascht!

Statt 6 bis 7 Stunden nach dem Letztkonsum machten sich die opiod-typischen Entzugserscheinungen erst nach 10 Stunden bemerkbar! Seitdem nehme ich immer abends einen guten Löffel davon zum Gutenacht-Kratomlöffel und kann beruhigt ohne Entzugserscheinungen oder all zu viel Kratom die Nacht durchschlafen.

Weitere wirksame Kratom-Booster und die Wirkung verstärkende Stoffe

In der Szene kursieren vielfältigste angebliche Kratombooster zur Verstärkung der Kratomwirkung. Die meisten davon sind quasi wirkungslos – man spürt nichts oder nur subtil etwas davon. Wir haben uns als Kratomexperten selbst durch diverse Booster getestet und folgend die besten und wirklich funktionierenden aufgelistet:

  • Zitronensäure (optional auch Essig):
    Löst bekanntlich generell alle Alkaloide besser im Wasser. Also ein paar Spritzer bzw. halber TL des Pulvers davon in den Kratomtee geben und ein paar Minuten unter Rühren einwirken lassen. Am besten wäre heißes Wasser, die Säure an sich ist egal (kann auch Essig sein). Einer der besten Booster und sehr zuverlässig! Die bekannten Plastikzitronen aus dem Supermarkt enthalten nur sehr wenig der Säure, wirken daher kaum verstärkend. Besser ist es, lebensmittelechte pure Zitronensäure zu verwenden:
    hier günstig online bestellen
  • Schwarzkümmelöl:
    Es soll als indirekter Agonist an den Opioid Rezeptoren wirken und dadurch auch die Wirkung von Kratom verstärken. Dazu soll man täglich morgens und abends einen halben Teelöffel davon einnehmen. Wichtig sei, hierbei nur biologisches, ägyptisches, filterlos und frisches kaltgepresstes Schwarzkümmelöl zu verwenden (nur hier sollen die notwendigen Wirkstoffe enthalten sein). Einmaliges boosten der Wirkung geschieht, in dem man 1-3 Esslöffel Schwarzkümmelöl etwa 20 bis 30 Minuten vor dem Konsum einnimmt. Es hilft auch dabei, Entzugssymptome zu behandeln!
    hier günstig online bestellen
  • Grapefruitsaft und Sternfrucht:
    Hemmt den Abbau der Enzyme der Cytochrom-P450-Familie, die für den Abbau von Kratom verantwortlich zeichnen. Zur Verstärkung des Kratomeffektes trinkt man 1,5 bis 2 Stunden vor dem Konsum einen halben Liter Grapefruit-Direktsaft (kein Konzentrat o.ä.). Gleiches gilt für die Sternfrucht, von der man einige Exemplare vorher isst. Zur besten Nutzung trinkt man täglich mindestens 1 Liter davon, um einen Spiegel aufzubauen. Bei manchen wirkt es nämlich erst so, dafür aber deutlich spürbar! Auch hier auf Bio-Qualität achten, etwa den von Alnatura nehmen. Einer der wirksamsten Booster überhaupt!
    hier günstig online bestellen
  • Kurkuma:
    Etwa 1 bis 3 Gramm Kurkuma verstärken die Kratomwirkung deutlich. Man mischt es einfach in das gekaufte Kratompulver hinein und konsumiert wie gewohnt oder nimmt es als Kapseln kurz vor dem Konsum ein. Darauf achten, dass man Bio-Kurkuma kauft, da hier der Effekt am besten auftritt.
    hier günstig online bestellen
  • Schwarzer Pfeffer:
    Schwarzer Pfeffer, aber auch Cayenne Pfeffer oder Chili erhöhen die Aufnahmefähigkeit der Magenschleimhaut, wodurch die Wirkung schneller eintritt und auch etwas stärker wirkt. Natürlich nicht zu viel (vor allem von den Chilis), da es sonst den Magen reizt. Am besten hat sich hier Schwarzer Pfeffer gemischt mit Kurkuma in Kapseln herausgestellt. Insgesamt ein eher schwächerer Booster – also ein Boosterchen.
    hier günstig online bestellen
    _
  • DXM:
    Dextromethorphan soll bei einer Dosierung von 30mg (eine halbe Stunde vor Kratomzufuhr eingenommen) einen sehr deutlichen wirkungsverstärkenden Effekt haben. Nutzer schreiben, es "klatscht dann wie beim ersten mal". DXM kann man als Booster in der Apotheke legal ohne Rezept als Hustenstiller günstig kaufen.
  • Ibuprofen:
    Iboprofen verstärkt in erster Linie den analgetischen, das heißt schmerzstillenden Effekt enorm. Außerdem lindert es etwas die Kratomentzugserscheinungen. Wer Mitragyna Speciosa also als Schmerzpatient einnimmt, der kann aktue Schübe statt mit grünem Nachschlag zunächst einmal mit Ibuprofen zu begegnen suchen.

Dies sind die unserer Erfahrung und Meinung nach besten Kratombooster zur Verstärkung der Wirkung von Mitragyna Speciosa. Es existieren noch zahlreiche weitere, von denen aber viele nicht deutlich genug wirken und viele von uns aber auch noch nicht eigenhändig getestet wurden. Hier findet man eine echt nützliche, in bemerkenswerter Fleißarbeit angefertigte Liste in deutscher Sprache über weitere Boosterstoffe.

So sollen Magnesium Citrat, Ingwer, Brunnenkresse, Kreuzkümmel oder auch DL-Phenylalanin ebenfalls die Kratomwirkung verbessern. Verschiedenen Erfahrungen und Berichten zufolge gelten diese Booster nicht für alle Konsumenten als gleich effektiv. Kava kava hingegen hat sich als merklich verstärkend herausgestellt und sei Kratomliebhabern unbedingt empfohlen!

Weitere Artikel zum Thema:

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn!