Gras kaufen und Cannabis online bestellen (Weed, Marihuana, Hanf)

In diesem aufwändig recherchierten Artikel erfahrt ihr alles zum Thema Gras kaufen.

banner zum gras kaufen weed bestellen cannabis shop in form von 3gZum Beispiel: Wo kann man seriös und sicher online Cannabis kaufen und gutes Weed bestellen?
(kurze Antwort: hier am besten)

Oder wie findet man örtliche Grasdealer in einer x-beliebigen Stadt (Berlin, Hamburg, München, Wien, Köln, Frankfurt und co)? Welche Preise bezahlt man dafür und wie kann man das Maximum herausschlagen?

Gras online kaufen: diese 4 Wege gibt es!

Wer online Gras kaufen und bestellen möchte, dem stehen prinzipiell 4 Möglichkeiten zur Verfügung:

1.) Gras kaufen und online bestellen als starkes „Legal High“ von hier im LM-Shop
==> auf Basis von synthetischen Cannabinoiden in Form von gleichwirksamen und oft noch viel stärkeren Cannabis-Ersatz Mischungen namens Räuchermischung, auch Spice Kräutermischung genannt, am besten im dafür berühmtesten Shop und Europas Marktführer namens Legale-Mischung.net” (ist die einfachste, schnellste und beliebteste Methode da wie echtes Weed wirkend ohne illegal zu sein oder im Drogentest aufzufallen!)

2.) Legales CBD-Gras kaufen und online bestellen von hier bei CBDNOL
==> wird immer mehr zum Trend, verursacht einen sehr angenehmen Zustand der wohlbefindlichen Entspannung und losgelösten Relaxtheit ohne vernebelnden THC-Rausch; sieht aus, schmeckt und riecht wie echtes Weed! Ist wie eine Art Vorstufe des Kiffens. Perfekt auch für den Cannabisentzug geeignet, eliminiert sämtliche Entzugssymptome und nimmt Ängste oder Paranoia.

3.) Cannabis kaufen und online bestellen im Darknet
==> ermöglicht als einziges den seriösen Kauf von echtem Gras via Internet; erfordert allerdings etwas technisches Wissen und ist nicht unkompliziert und recht aufwendig (Bitcoinkauf, Darknetzugang, etc.)

4.) Weed kaufen und online bestellen im Clearnet
==> beim Kauf im normalen, frei zugänglichen Internet über Shops, die man bei Google findet, handelt es sich fast immer Abzocke und Betrug! Sollte man unter keinen Umständen in Erwägung ziehen, da zu 99% eine betrügerische Enttäuschung und angeblich positive Erfahrungsberichte meist gefaked sind sowie jeglicher Kauf technisch ohnehin unsicher wäre (keine ausreichende Verschlüsselung, Shop samt Kundendaten wird gebustet, etc.). Ebenso ist vor Verkaufsangeboten auf Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter & co zu warnen – fallt nicht darauf rein!

Diese vier grundlegenden Möglichkeiten des Gras Kaufens im Internet existieren. Folgend wollen wir alle vier genauer besprechen. Vorwegzunehmen ist allerdings, dass Variante 3 und 4 ein nicht zu vernachlässigendes Risiko darstellen. Aus diesem Grund wäre es klüger, wenn schon, dann sein Cannabis nicht wie gewohnt beim Dealer zu kaufen, sondern sicher cannabinoide Räuchermischungen zu bestellen. Letztere wirken schon in geringer Dosis genau wie Weed, meistens aber noch viel stärker und sind in keinem Drogentest nachweisbar.

Kleiner Spar-Tipp für die Zukunft:

Um viel Geld zu sparen, könnte man auch einfach hier Hanfsamen kaufen und in der Outdoor-Saison draußen selbst Cannabis anpflanzen. Geht sehr easy und kostet fast nichts. Mittels Autoflower Hanf könnte man sogar schon nach nur 60 Tagen ernten und mit 50 cm bleiben die Pflanzen auch sehr klein und unauffällig – perfekt für jeden Balkon! Die Ernte beträgt je nach Sorte zwischen 10 und 100 Gramm bei einem Preis von nur etwa 5 Euro pro Hanfsamen.

banner zum hasch kaufen und haschisch bestellen marokkoWeitere Fragen, die dieser Artikel beantwortet, sind:

  • Wo kann man auf der Straße in Berlin Weed kaufen?
  • Und in welchen anderen Städten könnte man sonst noch an welchen Plätzen Marihuana käuflich erwerben?
  • Wie sicher ist das Cannabis bestellen im Darknet, wie funktioniert das und warum ist es dort so günstig?
  • Welche wirkungsvollen Alternativen als Hanf-Ersatz existieren wirklich?
  • Was sagen Erfahrungsberichte zum Weed bestellen im normalen Internet?

Dies und vieles mehr findet ihr in dem umfangreichsten deutschsprachigen Artikel des ganzen Netzes hierzu!

Grundsätzlich gliedert sich dieser vielschichtige Informationstext in 2 Teile. Im ersten Teil werfen wir einen Blick auf das Gras kaufen im Internet (normales Netz und Darknet) samt Erfahrungsberichten und seiner möglichen Alternativen. Im zweiten Part listen wir anhand der Auswertung zahlreicher Zeitungsartikel auf, wo man in welcher Stadt Cannabis kaufen kann. Denn kurioserweise existieren zahlreiche Beschreibungen in den Medien, zu welchem Preis man teilweise sogar mit Karte wo genau Weed in seiner Stadt erhält.

ACHTUNG: Vorauszuschicken sei allerdings, dass wir niemanden zu illegalen Handlungen oder Drogenkonsum auffordern oder dies unterstützen! Wir informieren lediglich auf Basis öffentlich zugänglicher Quellen. Bitte respektiert in jedem Fall die Gesetze eures aktuellen Wohnlandes, recherchiert sie selber nach und achtet den dort herrschenden Gesetzgeber!

Gras kaufen als starkes „Legal High“ – Preisvergleich

Statt sich originales Gras kaufen zu wollen, greifen immer mehr Kiffer zu sogenannten „Legal Highs“. Dies sind wahlweise Räuchermischung oder auch Kräutermischung genannte Cannabis ErsatzDrogen, die aufgrund enthaltener synthetischer Cannabinoide genauso wie Gras wirken (meist sogar noch sehr viel stärker, also aufpassen!) und in keinem Drogentest auftauchen.

Der dafür beste Grasshop mit den stärksten Sorten heißt “Legale-Mischung.net“, gefolgt vom Weedshop “Somagarden.com“. Beide sitzen im EU-Ausland und sind seit vielen Jahren die Marktführer in ganz Europa. Legale Drogen kann man dort diskret und zuverlässig in fast jedes Land der Welt neben Deutschland, Schweiz, Österreich und co vertrauensvoll bestellen. Haben wir selbst mehrfach getestet und würden euch auch keinen unseriösen Shop empfehlen!

Die beliebtesten Marihuana Ersatz-Mischungen zum Online-Kaufen mit teils sehr heftig starker Wirkung listen wir folgend für euch als Preis- und Produktvergleich auf:

(Lieferzeit: schnelle 2 bis 4 Tage, Nachnahme möglich)

BildCannabis-Sorte
BeschreibungPreisKaufen
gras kaufen als räuchermischung der sorte couch trip3g Couch Trip
“Couch Trip” ist die beliebteste Cannabinoidsorte im Shop. DER absolute BESTSELLER mit umwerfender Wirkung, die sofort einsetzt und nach einer Dreiviertelstunde ihren Höhepunkt erreicht, ehe sie in den nächsten Stunden immer mehr abebbt.  Bitte nur mit ganz geringen Mengen beginnen weil äußerst stark! Auch als leckere Strawberry-Weed-Variante vorrätig. Wer gutes Gras kaufen will, macht hiermit nichts falsch. Die Leute lieben es!28,90 €Hier
kaufen
die weedsorte last emperor als günstiges gras kaufen10g Last Emperor
Sehr gelungene, ausgewogene Sorte – wie ein gutes Indica-Sativa-Mix-Gras. Anfänger sollten dennoch mit eher kleinen Mengen beginnen, denn das reicht oft schon für einen ersten Eindruck. In der Summe sehr gut verträgliche Weedmischung mit extralanger Wirkdauer.
PREIS-LEISTUNGS-SIEGER
65,00 €Hier
kaufen
Vorschaubild gras bestellen als ersatz hasch3g Schwarzer Afghane
Das beliebteste Haschisch im Shop. Leckeres Aroma und betörender Duft. Sehr heftige Indica-like Wirkung, haut selbst den stärksten Kiffer um! Macht sehr stoned und wohl deshalb auch oft ausverkauft – “Toxic Snake” wäre dann ein gleichwertiger Ersatz.28,90 €Hier
kaufen
cannabis kaufen und stark wirkendes cannabis online bestellen mit citrus geschmack wie lemon haze weed3g Citrus Bomb
Ist leckerem Lemon Haze Weed nachempfunden und besitzt eine entsprechende Geschmacksnote. Eine der stärksten Sorten auf dem Markt, deren Graswirkung als sativalastig gilt. Sie besticht vor allem durch ihre extrem lange Wirkdauer. Also aufpassen beim erstmaligen Verräuchern!28,95 €Hier
kaufen
weed bestellen als flüssiges liquid für den vapo5ml Liquid
Flüssiges Cannabis sozusagen als Liquid für die E-Zigarette oder den Vaporizer. Viele verschiedene hochpotente Geschmackssorten wie Erdbeer, Kokosnuss, Blaubeere, Menthol etc. stehen zur Auswahl.39,90 €Hier
kaufen
vorschaubild zum moonlight weed kaufen als mildes ersatz cannabis ohne all zu heftig von der wirkung her zu sein1,5g Moonlight
Eine sehr beliebte Grassorte! Gut handelbar ohne viel Vorerfahrung bei dennoch ordentlicher Wirkung ohne zu stark zu sein und daher für Anfänger geeignet. Wer Räuchermischungen erst einmal testen will, ohne viel Geld auszugeben, kann es hiermit am besten tun und wird es garantiert nicht bereuen!10,00 €Hier
kaufen
bannerbild über das gras kaufen und geiles gras online bestellen in form der cannabissorte angry birds1,5g Angry Birds Space Orange
Anfängertauglich bei niedriger Dosis. Denn diese Gras Varietät hat zwar eine hohe Intensität in der Wirkung, aber auch eine viel kürzere Wirkdauer als üblich. Man nüchtert dann recht schnell wieder aus. Somit für Neulinge oder Wenigraucher gut geeignet.17,90 €Hier
kaufen
staerkste raeuchermischung kaufen als perfekten cannabis ersatz in form der sorte barium respektive intense von dutch orange3g Barium (Dutch Orange Intense)
Die ehemalige Bestseller-Räuchermischung namens “Barium” ist endlich zurück unter neuem Namen aber bei gleicher Rezeptur. Für uns es ist die mit Abstand stärkste Grasmischung auf dem gesamten Markt! Unfassbar potent, kleinste Krümel schlagen bereits voll ein! Einziger Haken: Bezahlung ist hier nur mit Bitcoins möglich27,00 €Hier
kaufen
marihuana kaufen und gutes marihuana online bestellen als spice droge3g Spice 2.0
Spice war ja die erste Räuchermischung auf dem Markt und machte das Ganze bekannt. Dies ist nun der inoffizielle Nachfolger, der nochmals stärker als die erste Generation daherkommt. Wirkdauer dagegen kürzer, sodass man dieses Gras gut händeln kann. Wirkung sehr “trippy”, fast schon psychedelisch.28,90 €Hier
kaufen
weed bestellen in form von hasch der sorte snake toxic3g Toxic Snake Hasch
Haschisch-Variante mit gediegener Wirkung. Nicht ganz so überstark und daher anfängertauglich. Wirkdauer dagegen überdurchschnittlich lang ausgeprägt.28,90 €Hier
kaufen
Vorschaubild fertigen cannabisjoint kaufenFertig gedrehter Joint
Ein bereits vorgedrehter Joint zum Sofortrauchen OHNE Tabak. Beginner sollten aber erst einmal nur wenige Züge und nicht den ganzen Joint auf einmal rauchen.9,90 €Hier
kaufen
Vorschaubild diverse cannabis ersatz sorten bestellen im günstigen sparpaketWeitere SortenViele weitere Cannabinoid-Sorten und Geschmacksrichtungen gibt es hier in der Übersicht aller Weed-Produkteab 9,90 €Hier
kaufen
Weitere beliebte (Legal) Highs:
Vorschaubild magic mushrooms bestellen als natur-lsd gewissermaßenZauberpilzeMagic Mushrooms wirken wie sanftes Natur-LSD. Perfekt für Anfänger, da recht milde und gut kontrollierbar bei moderater Dosierung. Sehr beliebt!
9,50 €Hier
kaufen
Vorschaubild wie echtes lsd wirkendes ersatz acid kaufenLSDFarbenfrohes, legales LSD mit gleicher Wirkung wie die Originaldroge, da es im Körper zu ebenjener verstoffwechselt wird. Sehr beliebt und kunterbunte Stunden garantiert!24,90 €Hier
kaufen
Vorschaubild amphetamin kaufen als Legal Highs und mit dem weed von hier herunterkommenAmphetamin (Speed)Macht fit, macht stark, lässt durchhalten und erhöht die Konzentration und Leistungsfähigkeit wie man es von Speed gewohnt ist.28,90 €Hier
kaufen
Vorschaubild extasy kaufen als Legal High pillenEcstasy Pillen (MDMA)Euphorisch, kontaktfreudig, gute Laune, tanzspaßig – gediegenes XTC zum kleinen Preis (4 Pillen)29,90 €Hier
kaufen
Hier alle weiteren Marihuana Ersatz Produkte in der Übersicht zum günstigen Online-Bestellen

(Preise und Infos: Stand 2019 – geringfügige Änderungen mittlerweile möglich)

Statt also unsicher im Internet / Darknet online Weed bestellen zu wollen, kaufen Cannabiskonsumenten vermehrt diese einst als Spice Droge bekannt gewordene Gras Alternative.

Der Vorteil von Räuchermischungen im Vergleich zum Kaufen von Marihuana liegt auf der Hand. Zum Beispiel wirken Kräutermischungen wesentlich stärker als Cannabis. Dadurch benötigt man viel geringere Mengen als beim Gras kaufen. Schon der normale Preis pro Gramm liegt bei einer Räuchermischung unter dem von Weed.

Hinzu kommt nun erfreulicherweise, dass man davon auch noch wesentlich weniger beim Rauchen braucht. Somit hält es länger und man gibt weniger Geld aus. Überdies schätzen vor allem kiffende Inhaber von Führerscheinen den Weed Ersatz. Sie kaufen ihn deshalb, weil er in gängigen Drogentests von Polizei und Behörden nicht nachweisbar ist! Die gesetzlichen Konsequenzen sind außerdem viel geringer, da ja die Wirkstoffe ständig variieren und man sich nicht pauschal wie bei THC auf eine gewisse Größenmenge als Strafmaß geeinigt hat.

Zur ehrlichen Berichterstattung gehört aber auch das Nennen der Nachteile von Legal Highs als Ersatz zum Marihuana kaufen. Räuchermischungen sind ja mit Research Chemicals angereicherte Kräuter. Diese künstlichen Cannabinoide sind für die Marihuana Wirkung verantwortlich und waren als erstes im sogenannten “Spice” enthalten. Im Gegensatz zu THC sind diese Stoffe allerdings so gut wie kaum erforscht. Es existieren keine Langzeitstudien. Und so weiß man noch nicht viel über Langzeitfolgen und mögliche Nebenwirkungen aus wissenschaftlicher Sicht. Es ist aber anzunehmen, dass die Risiken mit denen der bekannten Cannabinoide wie THC etc vergleichbar sind. Auf jeden Fall muss man sich hier sehr langsam mit einer ganz geringen Dosis herantasten!

Des Weiteren ist der Entzug hiervon viel stärker ausgeprägt als bei gewöhnlich kaufbarem Weed von der Straße. Update: Seit dem Jahresende 2016 sind sämtliche Cannabinoide verboten worden in Deutschland. Trotzdem kann man sie sich wegen fehlender Zollkontrollen immer noch problemlos bestellen, zumal kein Polizeispürhund sie riechen kann. Zudem verwendet der hier verlinkte LM-Shop ausschließlich Wirkstoffe, die in Deutschland und co legal sind!

gras bud
Leckere Weed-Knospe feinster Qualität – so sieht gutes Gras aus, wenn es ordentlich angebaut, richtig geerntet und nicht gestreckt wurde

Sicher das Ersatz-Marihuana bestellen

Das Ersatz Marihuana bestellen war bis vor kurzem noch in jeder Hinsicht völlig legal. Denn als der Staat den einen Wirkstoff verbot, war längst ein neuer in Umlauf. Dies gilt dank dem „Gesetz zur Bekämpfung von Legal Highs“ nun nicht mehr. Erstmals hat der Gesetzgeber hier ganze Wirkstoffgruppen statt einzelner Wirkstoffe einem Verbot unterstellt, sodass viele Räuchermischungen nicht mehr legal bestellt werden konnten. [Der hier verlinkte Shop  achtet darauf allerdings und benutzt nur Wirkstoffe, die legal sind – keine Bange!]

Banner haschisch kaufen im Shayana Drogen Online ShopTrotzdem wird das Bestellen des Gras-Ersatzes “Räuchermischung” nach wie vor massenweise praktiziert. Da nämlich im Zuge der EU-Bestimmungen wegen eines möglichst liquiden Warenverkehrs keine aufwändigen Zollkontrollen mehr stattfinden, braucht man beim Bestellen dieser Marihuana Alternative auch keine Befürchtungen zu haben. Selbst Drogen per Post verschickt kommen stets beim Empfänger an! Dies haben wir einst höchstpersönlich aus dem Amsterdam Coffeeshop nach Deutschland getestet. Und da bei Cannabis Ersatzmischungen die Inhaltsstoffe nicht Teil der Ausbildung von Drogenhunden sind, können diese das Marihuana Substitut auch nicht erschnüffeln.

Wer trotzdessen lieber gänzlich sicher gehen will, kann beim Ersatz Marihuana bestellen einfach die folgend erörterten Sicherheitstipps befolgen. Damit geht er maximal sicher und anonym.

  1. Frage einen vertrauensseligen Kollegen, ob er zu sich nach Hause das Ersatz Gras kaufen würde. Alternativ könnte man es auch an eine Packstation adressieren oder gar einen toten Briefkasten nutzen. Toter Briefkasten bedeutet, dass man einen durch Wegzug oder längerer Abwesenheit ungenutzten Briefkasten als Anschrift nimmt. Statt des eigentlichen Besitzers verschafft man sich selber dann Zugang und nimmt die Bestellung heraus.
  2. Bitte den Kumpel im gleichen Atemzug darum, ob er neben dem Bestellen nicht doch auch noch den Bezahlvorgang absolvieren könne. Alternativ könnte man das Ersatz-Weed auch ganz anonym per Bitcoin im obigen Shop bezahlen! Dabei erhält man sogar noch 20% Preisnachlass. Im unten verlinkten Darknet-Artikel steht, wie man sich super einfach und unkompliziert Bitcoins kauft. Das Gute: man könnte ein paar Bitcoioons gleich als spekulative Wertanlage übrig behalten, falls er mal wieder astronomisch hoch im Kurs steigt.
  3. Außerdem sollte man sich tunlichst in Schweigen üben und nirgendwo rumerzählen, welch tolle Marihuana Alternative man sich gekauft und nach Hause bestellt hätte. So etwas kann schnell ungeahnte Kreise ziehen. Einfach Füße stillhalten und gut ist. Klingt vielleicht einleuchtend, aber es verplappern sich ständig so viele – also achtsam sein! Auch nicht der Polizei oder so zu geben, denn trotz Legalität könnte es schlimme Folgen für den Führerschein nach sich ziehen!

Der folgende Artikel von uns behandelt das Thema “Räuchermischung bestellen” mit all seinen Aspekten noch viel detaillierter (Wirkung, Erfahrungsberichte, Drogentest-Nachweis, etc.):

Räuchermischung bestellen – Preisvergleich der besten Sorten!

Legales CBD-Gras bestellen

In letzter Zeit beobachten wir vermehrt den Trend, dass immer mehr Kiffer oder Grasliebhaber dazu übergehen, CBD-Gras zu bestellen. Diese wie echtes Weed aussehenden und riechenden Blüten beinhalten den Entspannung und Relaxtheit herstellenden Wirkstoff CBD (Cannabidiol) in hoher Konzentration von über 6 Prozent. Da sie praktisch kein THC enthalten, sind sie legal zu kaufen, verursachen auch keinen richtigen Cannabis-Rausch, bewirken aber trotzdem einen sehr deutlich spürbaren angenehmen Geistes- und Körperzustand.

Folgend die beliebtesten Sorten an CBD-Blüten zum Online-Bestellen bei einem der führenden Anbieter aus Österreich, der nur BIO-zertifiziert anbaut:

AbbildungCBD-WeedsorteBeschreibung
PreisBestellen
cbd gras blueten kaufen der sorte haze als cbd weed bestellen2g Super Lemon Haze
Super leckeres CBD-Weed. Ihr Aroma und Duft ist wie typisches, echtes Lemon Haze: zitronig und harzig.
CBD-Gehalt: 6 bis 8 %
20,00 €Hier
bestellen
cbd gras blueten kaufen cbd weed bestellen2g White Widow
White Widow CBD-Gras sieht aus und riecht wie echtes WW aus dem Coffeeshop! Es schmeckt würzig und leicht süß.
CBD-Gehalt: 6 %
20,00 €Hier
bestellen
cbd hasch bestellen mit 20%1g CBD Hasch 20%
Dieses unglaublich potente Haschisch birgt ganze 20% (!) CBD in sich und ist in 3 Sorten verfügbar (Blueberry, Sour Kush & Lemon Haze).
CBD-Gehalt: 20 % (!!!)
16,00 €Hier
bestellen
cbd gras blueten kaufen cbd weed bestellen2g Redwood KushRedwood Kush bringt ein leicht fruchtiges Aroma mit, das zudem erdig und holzig erscheint. Enthält sehr viel CBD.
CBD-Gehalt: 8 %
20,00 €Hier
bestellen
cbd gras blueten kaufen cbd weed bestellen2g Orange Bud
Die bekannte Sorte schmeckt wie das Original nach Orange und Zitrus. Ihr Duft charakterisiert sich als fruchtig-süß.
CBD-Gehalt: 6 bis 8 %
18,00 €Hier
bestellen
cbd gras blueten kaufen cbd weed bestellen2g Purple WidowLeider oft ausverkauft weil recht beliebt. Besitzt ein Mango- und Holz-Aroma.
CBD-Gehalt: 6 bis 8%
18,00 €Hier
bestellen
cbd gras blueten kaufen cbd weed bestellenWeitere CBD Weed-SortenHier finden sich viele weitere Blüten-Sorten und auch Haschisch-VariantenHier
bestellen
HIER weiteres CBD Weed bestellen

(Preise: Stand 2019, TIPP: es gibt starken Rabatt von über 15% wenn man größere Mengen derselben Sorte auf einmal kauft!)

Das Cannabidiol-Weed wird professionell meistens Indoor (oder im Gewächshaus) angebaut und kostet daher auch etwa so viel wie richtiges Gras. Die CBD-Blüten sind optisch nicht von echtem Cannabis zu unterscheiden, auch der Geruch und die Haptik sind gleich (es ist sehr harzig und klebrig). Ebenso beim Geschmack wenn man es raucht. Der Unterschied wird erst in der Wirkung deutlich, weil man hier eher eine Vorstufe vom THC-Rausch erfährt.

cbd blüten zum bestellen liegend
So sehen CBD-Blüten aus – exakt wie originales Marihuana!

Folgend ein Erfahrungsbericht von einem Kiffer, der zum ersten Mal CBD Blüten raucht:

Nach der hälfte beziehungsweise 3/4 vom Joint, verspürte ich eine Verstärkte Wirkung der Entspannung und des so genannten Chillens. Ich machte es mir nach und nach bequemer auf der eigentlich ungemütlichen Parkbank, und war sehr überrascht über die deutliche Wirkung. Meine Augen wurden enspannter und ich fühlte mich sehr beruhigt, war das nur Placebo? da man ja nun einen ”Blunt” geraucht hatte. Ich denke nicht. Mein Kollege der auch starkes Mariuhana gewohnt war, berichtete mir im gleichen Moment völlig überrascht von den gleichen Effekten. Wir rauchten unsere Joints auf und empfanden die Wirkung wie eine Art Vorstufe des high seins. Etwas euphorisch und zu gleich Mega gechillt. [… ]

Mein Kollege wiederholte immer wieder wie schlechter und schwächer er sich die Wirkung vorgestellt hatte, und wie erfreut er über die schöne Wirkung ist. Ich fühlte mich sehr wohl, es erinnerte mich an meine frühe Jugend, in der ich mit genau diesem Kollege immer mal wieder gerne Gekifft hatte, ohne sich den Kopf dicht zu rauchen, so dass man garnichts mehr checkt.

=> Hier findet ihr viele weitere CBD-Blüten Erfahrungen

Ist es wirklich legal, sich dieses CBD Gras zu kaufen und auch nach Deutschland zu bestellen? JA! Da sie unter 0,2% THC aufweisen (sie wurden speziell hierfür gezüchtet) sind sie legal zu bestellen. Auch nach Deutschland! Innerhalb Deutschlands kann man dieses Marihuana aber nicht kaufen, da der Handel hierfür noch spezielle Regelungen benötigt. Man muss die CBD Blüten also aus dem Auslang bestellen – Vorreiter ist hier das liberale Österreich.

Der Wirkstoff CBD hat eine ganze Reihe psychoaktiver Eigenschaften, ohne einen Rausch zu verursachen. CBD-Öl kaufen sich daher auch gerne Patienten, um in den Genuss dieser Wirkpalette zu gelangen. Das sind die Wirkungen von Cannabidiol im Vergleich zu anderen Cannabinoiden (selbst angefertigte Infografik, ein Klick vergrößert es):

medizinische wirkung von cannabinoiden
Die Wirkung der wichtigsten Cannabinoide wie CBD, THC und co

Cannabis kaufen und bestellen im Darknet

Dank ständiger Medienberichte ist es schon lange kein Geheimnis mehr, dass man sich im Darknet Cannabis kaufen kann. Immer wieder liest man in den einschlägigen Onlinezeitungen davon, wie sich im ominösen Darknet Konsumenten Drogen wie Cannabis bestellen.


Folgend werden wir kurz das Wichtigste zusammenfassen, um sich im Darknet Weed zu kaufen. Unten dann weitere Informationen. So geht der Darknetkauf in Kürze:

  1. Account bei Virwox erstellen, um anonym Bitcoins zu kaufe (denn im Gegensatz zu den meisten anderen Anbietern muss man hier keine Ausweispapiere einschicken, sondern kann sich anonym registrieren)
  2. Als nächstes zahlt man dort reales Geld ein (Paysafecard, Überweisung, Creditcard etc.) und tauscht dieses via “EUR/SLL” in “Lindendollar” (ganz links in der Mitte der Navigation)
  3. Diese wiederum tauscht man dann via “BTC/SLL” (wieder links-mittig im Navghiationsmenü zu finden) in Bitcoins (genaue Anleitung: hier bei Unklarheiten)
  4. TOR-Browser installieren, da man nur damit ins Darknet kommt (Download: hier )
  5. Darknet-Marktplatz besuchen, Account erstellen und auf die dann erhaltene Bitcoinadresse des Darknetportals die benötigten Bitcoins überweisen. Dann kann man damit einkaufen und Weed bestellen wie es einem beliebt (die genauen Adressen findet man per Googlesuche “Darknet Markets” selber, wir verlinken NICHT ins Darknet – sorry!)
infografik zum drogen kaufen im darknet und dem drogen bestellen
So funktioniert das Darknet allgemein

Vorab müssen wir aber ehrlicherweise konstatieren, dass es in erster Linie süchtige Menschen sind, die sich im Darknet Drogen kaufen. Solltest Du also eventuell dazu gehören, so hinterfrage Dich einmal selbst und sieh diese Zeilen als wohlgemeinten Schicksalshinweis. Mittels der schamanischen Heildroge Iboga können sich die meisten von ihrer Abhängigkeit und anderen seelischen Belastungen allerdings befreien durch nur eine Anwendung:

Banner Iboga kaufen zur seelischen Heilung


Die größten Darknetmärkte mit hoher Bekanntheit und großem Nutzeraufkommen heißen:

  • Dream Market (mittlerweile zum Marktführer geworden – größter und bester Marktplatz)
  • Wallstreet Market (wird immer beliebter, vor allem für deutsche Cannabiskunden da sehr günstig – große Mengen gibt es ab 3 Euro das Gramm!)
  • Valhalla Marketplace (Achtung, ist mittlerweile eine Betrugsseite geworden – Vorsicht!)
  • HANSA Market (geschlossen mittlerweile)
  • Alphabay Market (geschlossen mittlerweile)

Hierzu muss man zunächst wissen, dass das Darknet ein sozusagen unsichtbarer Teil des Internets ist. Das auch als Deepweb bezeichnete Darknet ist ein verschlüsselter, verborgener Bereich des Webs. Daher kann man auch nicht mit einem normalen Browser dort surfen um sich Gras online zu kaufen. Dies erfolgt nur mit einem verschlüsselten TOR-Browser, der anonymes Surfen möglich macht. Im Artikel “Drogen bestellen haben wir im Kapitelabschnitt “Drogen online kaufen” alle gängigen Portale mit Links und Screenshots etc. vorgestellt.

cannabis kaufen im darknet
Darknet-Screenshot verschiedener Weedsorten zum Bestellen

„Moment mal. Bitte was?!“ mögen sich einige Unbedarfte jetzt fragen. Als ob es möglich ist, sich echtes Cannabis, Haschisch und andere Drogen im Internet zu kaufen, sich bis nach Hause bestellen und per Post liefern zu lassen?! Aber doch, es ist genauso, wie wir es hier schreiben! Und im Darknet Cannabis bestellen zu wollen stellt fast schon ein Kavaliersdelikt dar, angesichts ganz anderer Untiefen.

Auch hier waren es wieder Zeitungsberichte, die für die Öffentlichkeit frei zugänglich waren und dokumentierten, dass man im „Darknet“ bzw. „Deepweb“ auf speziellen Schwarzmarktportalen neben Cannabis alles Mögliche illegal bestellen kann, von Waffen bis zu jeder Droge. Also nicht nur Opium, leider auch Schrecklichkeiten wie Maschinengewehre, Munition, Sprengstoff, Falschgeld, gefälschte Ausweise, gehackte Daten und vieles weitere mehr gibt es dort zu erwerben. Selbst Auftragsmörder sollen dort ebenso wie versklavte Menschen auf speziellen Seiten zu erwerben sein. Ursprünglich zum anonymen Datenaustausch für beispielsweise in autoritären Regimen gedacht, tummelt sich leider Gottes auch der menschliche Abgrund im Darknet.

Preise und Darknet-Adressen zum Cannabis kaufen

Die Preise beim Cannabis Kaufen im Darknet variieren je nach Sorte und Anbieter. Grundsätzlich kostet günstiges Gras dort um die 6 Euro, teures Marihuana wie Haze Sorten gerne 12 bis 15 Euro. Denn wenn man sich in der Materie auskennt, weiß man, dass Hanfsamen von Sativa-Sorten wie Haze viel länger blühen und dem Gärtner beim Indoor Cannabis Anbau viel teurer zu stehen kommen als Indica-Sorten. Weed zu einem solchen Preis stellt also keine Abzocke dar! Auch wenn normalerweise Drogen im Darknet viel günstiger sind, so ist es bei Marihuana nicht der Fall, zumindest nicht in geringen Mengen. Warum? Weil es sehr voluminös ist und zudem sehr stark riecht. Daher muss man es gesondert verpacken, was sehr aufwändig ist und viel Geld kostet.

screenshot vom weed kaufen im darknet bestellen zu billigen preisen
“Reseller Weed” aus dem Darknet für 3€/g

Beim Wallstreet Market gibt es vor allem für Großhändler sehr günstige Angebote. So kann man dort für 3 Euro 1 Gramm Weed kaufen und online bestellen. Die Voraussetzung dafür ist allerdings eine hohe Abnahmemenge von mindestens 1000 Gramm. Ab 50 Gramm bekommt man es aber auch schon für nur 4,30 Euro. Die Sorte lautet Skunk und wird damit beworben, dass es sich um Gras handelt, welches zum Wiederverkauf gedacht sei (“Reseller Weed”). Die Qualität wird also nicht allzu großartig sein, wohl aber hinnehmbar. Siehe dazu auch den Screenshot-Ausschnitt in diesem Absatz.

Generell variieren die Preise von Cannabis weltweit enorm. Grundsätzlich kann man sagen, dass je teurer die Lebenshaltungskosten in einem Land sind, desto mehr Geld muss man beim Weed-Kauf bezahlen. Eine Karte der weltweiten Cannabis-Preise sei folgend noch angehängt. Hierbei gilt es allerdings zu beachten, dass die Qualität wohl maßgeblich die höheren Preise in den Industrieländern bedingt. So wird Gras für 20 Cent das Gramm in Nigeria sicherlich recht schlechte Outdoor-Qualität haben und damit kaum vergleichbar mit feinem Indoorweed aus dem Amsterdamer Coffeeshop.

Hier die Karte zu den weltweiten Marihuana-Preisen:

cannabis preise von weed weltweit karte
Karte der Cannabis-Preise weltweit

Welche Portale zum Cannabis kaufen gibt es?

Im Darknet existieren zahlreiche diverse Portale alias Darknet Adresse zum Cannabis Kaufen und nach Hause Bestellen. Meistens kann man dort Gras kaufen im Rahmen eines allgemeinen Drogenportals, wo auch alle anderen illegalen Drogen zu bestellen möglich ist. Manche Deepweb-Portale haben sich aber auch nur auf den reinen Verkauf von Marihuana spezialisiert. Sie denken wohl, die Polizei würde bei Cannabis weniger intensiv ermitteln, als bei den harten Drogen. Mag vielleicht sogar sein, stimmt wahrscheinlich auch sogar – der Fokus liegt auf dem “hard content”. So hat das größte Darknet-Drogenverkaufsportal “Dream Market” den Handel mit dem gefährlichen Opioid “Fentanyl” sogar ganz verboten!

Erreichbar sind diese Seiten wie schon angeschnitten nur über eine spezielle Verschlüsselungssoftware und einem extra Browser (TOR), im Firefox oder IE lässt sich eine Darknet-Seite nicht anzeigen. Neben den Weed-Portalen gibt es aber auch einzelne Gras-Shops im Deepweb, die unabhängig vom Verkaufsportal agieren und wo man sein Pot bestellen kann. Wir wollen allerdings nicht zu viel verraten und schon gar keine Schritt für Schritt Anleitung zum Cannabis Kaufen im Darknet liefern.

Einerseits herrscht nämlich eine unglaublich hohe Fluktuation. Das heißt, dauernd verschwinden alte Seiten und neue tauchen auf. Entweder, weil früher oder späte bisher JEDER Online-Drogenschwarzmarkt von der Polizei gebusted wurde. Oder auch, weil nicht wenige Portalbetreiber einen „Exit-Scam“ vollziehen, also einfach den Dienst einstellen und das im Transfer befindliche Geld einsacken.

Andererseits könnten wir keine Garantie für die Aufrichtigkeit solch gelisteter Darknetshops zum Weed bestellen geben. Eine Liste müsste beinahe täglich aktualisiert werden und man selbst müsste sich ständig in diesen Kreisen bewegen, um die neusten Entwicklungen mitzubekommen. Gerne aber könnt ihr im Kommentarbereich ganz unten angemessen hierzu diskutieren.

Bei Interesse könnt ihr hier eine solch regelmäßig aktualisierte Liste von Darknet Drogenshops und Drogenportalen einsehen. Allerdings ohne Gewähr und auf eigene Gefahr! Wir haben ja dazu die 4 bekanntesten Darknet Adressen herausgesucht und miteinander verglichen. Die beste Darknet-Plattform dabei war der “Alphabay Market“, gefolgt vom „Dream Market“. Alles weitere im besagten Artikel. Update: Alphabay gibt es nicht mehr und seit einiger Zeit ist auch der Dream Market als führende Instanz und größtes Darknetdrogenportal der Welt offline. Dies beweist: solche Märkte existieren maximal ein paar Jahre, ehe sie offline gehen aufgrund des Drucks durch die Behörden.

Banner lsd kaufen im Shayana Drogen Online ShopÜbrigens kann man im Darknet auch viele weitere psychoaktive Betäubungsmittel kaufen und relativ sicher bestellen dank EU-Zollfreiheit:

Wie sicher ist das Cannabis Bestellen im Darknet?

Ist das Cannabis Bestellen im Darknet sicher? Da früher oder später bisher jeder größere Darknetshop bzw. Drogenportal von Polizei und Behörden hochgenommen wurde, ist das Cannabis Bestellen im Deepweb nicht so sicher, wie manche aufgrund der vermeintlichen Anonymität meinen (auch wenn kleine Fische wie Konsumenten dabei in der Regel nicht mit Konsequenzen rechnen müssen).

Zwar wird das Bezahlen stets per eigentlich anonymer Bitcoins abgewickelt. Aber da laut Medienmeldungen die Händler Kundendaten nicht immer diskret behandeln oder unwiderruflich löschen, gab es schon Anzeigen wegen des Kaufens von echtem Gras im Internet auch bei deutschen Kunden. Überdies kann man nie vor Abzocke und Betrug nie sicher sein. Gute Kundenbewerten eines Gras-Dealers könnten gefälscht sein oder er aber jederzeit den genannten Exit-Scam vollziehen. In der Regel klappt das aber reibungslos und man kann ja in der Suchfunktion nur Händler heraussuchen, die aus dem eigenen Land wie man selbst kommen. Die allermeisten Darknetkäufer von Weed bekamen noch nie Probleme nach dem Hochnehmen einer Plattform (als kleinste Fische sind sie einfach zu uninteressant).

weed kaufen - hier diverse sorten
Im Darknet hat man eine riesige Auswahl verschiedener Weed- und Haschisch-Sorten beim Bestellen – auch überstarkes Cannabisöl ist dabei, welches ja sogar in Holland verboten ist

Ehrlicherweise muss man außerdem sagen, dass ebenfalls wohl nur ein eher kleiner Prozentsatz der Gras-Käufer aus dem Darknet jemals Probleme mit Zoll und Polizei aufgrund entdeckter Pakete bekommen (bis zu 99% der Pakete sollen reibungslos ankommen laut Händlern und Kunden). Wenn wir die Quote aufgeflogener Darknet-Kunden jedoch mit der von etablierten, eingangs genannten Smartshops (aus Amsterdam) vergleichen, so gewinnen klar letztere. Ein holländischer Onlineshop agiert im für seinen Land legalen Bereich und verschickt nur dort legale Drogen ins Ausland. Dort kann man sich als Cannabis Ersatz bzw. Gras Alternative risikoarm Kräutermischungen bestellen. Diese Räuchermischungen sind noch viel stärker als Cannabis je sein könnte, basieren aber auf derselben Wirkstoffklasse, nämlich Cannabinoide. Mehr dazu im obigen Abschnitt.

Der Ersatz für chemische Partydrogen heißt ja hingegen Badesalz und ist meistens noch legal. Ebenso halluzinogene Drogen wie 1P-LSD, AL-LAD, ETH-LAD, 2C-E, 2C-C, 2C-D, 4-AcO-DMT und andere als gleichwertiger Ersatz zur Acid Droge LSD (den klassischen Pappen).

Weed kaufen und online bestellen im normalen Internet

Banner cannabis kaufen als weed oder gras ersatz im Shayana Drogen Online ShopNeben dem Darknet kann man neuerdings auch im normal zugänglichen Internet Weed kaufen (also bei angeblichen Online-Coffeeshops, die man per Google findet)! Vermutlich ist das Geschäft so lukrativ, dass man Kiffer dazu ermutigt, selbst im Clearnet Weed bestellen zu können.

Um es aber gleich einmal vorweg knallhart zu sagen: Dies ist die mit Abstand unsicherste Methode, sich Weed kaufen zu wollen und fast immer Betrug ohne etwas zu erhalten (vorgeblich positive Bewertungen sind oft gefälscht)! Niemals sollte man in einem angeblichen Weedshop bestellen, den man per Google findet!

Man surft dort einerseits unverschlüsselt auf unverschlüsselten Seiten und gibt sich einem riesigen Risiko preis. Es ist ungefähr so, als würde man bei Amazon Hasch bestellen wollen – nur auf einer privaten Seite. Mal ganz abgesehen davon, dass DIE ALLERMEISTEN solcher Shops zum online Weed kaufen andererseits pure Betrügerei sind, können sie nicht lange bestehen. Angeblich positive Erfahrungsberichte darüber (die manche vorsichtigen Kunden vor der Bestellung googeln) entpuppen sich als gut platzierte Fakes, um ahnungslose Kiffer anzulocken und abzuziehen.

Noch viel schneller als bei den großen und von hochkompetenten Nerds programmierten und betriebenen Drogenseiten im Darknet werden solche mit dem normalen Browser anwählbare Online Weed Shops von der Polizei aufgespürt und vom Netz genommen.

Ein Beispiel in die jüngste Vergangenheit genügt: So wurde der Drogen Online Shop „shinyflakes.to“ von den Cops zerschlagen und hunderte wenn nicht tausende Kunden bekamen statt gekaufter Drogen nette Brieffreundschaftsangebote von der Staatsanwaltschaft zugestellt. Dieser Online-Drogenhandel shinyflakes.to hat neben Weed auch relativ reines Kokain und andere harte Drogen verkauft. Er soll sogar vom Kinderzimmer aus eines jungen Menschen betrieben worden sein und Millionen eingespielt haben!

Wenn man bei Google nach „Weed kaufen“ oder „Weed bestellen“ sucht, erschien lange Zeit genauso wie bei allen verwandten Begriffen wie „Gras kaufen“ bzw. „Gras bestellen“ oder „Cannabis kaufen“ bzw. „Cannabis bestellen“ und ebenso auch bei „Marihuana kaufen“ respektive „Marihuana bestellen“ ganz oben immer dergleiche Shop. Dieser Weed-Shop mit Namen „kushweed.org“ behauptet, dass man bei ihm ganz einfach Weed online kaufen könne.

Update: Mittlerweile erscheinen immer wieder neue Fake-Weedshops ganz oben in der Suchmaschine und scheinen wie Pilze aus dem Boden zu schießen, die aber ebenso argwöhnisch zu betrachten und daher unbedingt zu meiden sind! Alle, wirklich alle Shops, die man per Google findet und wo man angeblich Weed bestellen kann, sind zu vermeiden. Von solchen Seiten sollte man sich immer fern halten und niemals etwas kaufen! Wenn es nicht eh Betrug ist (mit gefälschten positiven Kundenbewertungen), dann dauert es nicht mehr lange, bis dieser Shop von der Polizei hochgenommen wird. Wenn er dann über Monate beobachtet wird, kann es gut sein, dass ihr als Käufer dann mit hochgenommen werdet. Daher wirklich niemals unter keinen Umständen bei einem vorgeblichen “Weedshop” im Internet etwas bestellen, den man per Google findet! Originales Gras wird wenn nur im Darknet maximal sicher und seriös verkauft. Außerdem sind im Darknet auch die Weedpreise am günstigsten. Also Obacht und Augen auf, lasst euch nicht übers Ohr hauen!

verschiedene marihuana sorten
Von solch einer reichhaltigen Auswahl kann man im Clearnet nur träumen – wie man sieht, kann man aufgrund der frappierenden Ähnlichkeit unmöglich vom Aussehen einer Cannabisblüte auf die Hanfsorte schließen!

Weed online kaufen bei Kushweed.org? Achtung: Betrug!

Dieser angebliche Webshop zum einfachen Weed online kaufen namens „kushweed.org“ ist aber ein typischer Fake-Shop zum vorgeblichen Cannabis Kaufen. Im Internet finden sich zahlreiche Beschwerden von Nutzern, die dort online Weed gekauft haben und nie etwas erhielten. Man schaue allein in diesen Thread (Link zu einem Online-Drogenforum leider mittlerweile gelöscht) und lese die ganzen Erfahrungsberichte zum Betrug von kushweed.org. Also reine Abzocke, Fake und trauriger Betrug. Ein Glück gibt es ja das Gesetz der Ursache und Wirkung („Karma“), sodass den Gaunern von kushweed.org noch das abgezockte Geld nicht vorhandenen Weeds im Halse stecken bleiben wird. Ebenso ergeht es den Räubern von happyjunks.cc oder happyjunks.com. Auch dieser Shop bietet vorgeblich an, dort ganz simpel Drogen online kaufen zu können. Allerdings handelt es sich ebenfalls um Betrügerei und einen Fake. Die Erfahrung und Recherche im Internet zeigt: hier verlieren Drogenkäufer nur ihr Geld. Also aufpassen!

Vertrauenswürdig hingegen ist der seit Ewigkeiten existierende Legal-Weed Shop “Legale-Mischung”. Dort kann man sich ja Weed Ersatz / Weed Alternativen in Form von Räuchermischungen bestellen (dem sog. „Kräutermischungen bestellen“, auch Spice kaufen für manch einen genannt).

NIEMALS sollte man sich außerhalb des Darknets richtiges Weed online kaufen! Erstens ist dieser Weg maximal unsicher. Und zweitens ohnehin in 99% aller Fälle Betrug ohne auch nur ein Gramm Marihuana zu erhalten. Recherchiert ruhig selbst einmal die Erfahrungsberichte von den Online Drogenshops, die ihr bei Google findet. Ihr werdet immer geprellte Kiffer finden, die leider zu naiv waren und dort hin Geld überwiesen. Und selbst wenn einer dieser Shops funktionieren sollte, so tut er das nicht lange. Wie das Beispiel “Shinyflakes.to” nämlich gezeigt hat, werden solche Onlineshops aus dem normalen Internet mit höchster Priorität von den Behörden gejagt. Oftmals gelangen sie dann auch an die Kundendanten und man hat den Salat wie im Fall von Shinyflakes.

Also besser niemals Weed bestellen in einem Weedshop, den man bei Google findet! Wenn, dann nur im Darknet oder eben alternativ die oben angeführten und sehr beliebten Räuchermischungen. Diese wirken ja genauso und meistens noch sehr viel stärker, da sie ebenfalls auf Cannabinoiden basieren. Außerdem schlägt kein gängiger Drogentest darauf an.

Gras kaufen offline auf der Straße

Wo man online Gras kaufen könnte und welche jeweiligen Risiken damit verbunden sind, hätten wir damit geklärt. Um es noch einmal zusammenzufassen: Am besten und sichersten wäre das Bestellen von Cannabis Ersatz-Mischungen als sog. Räuchermischung.

Wirklich NIEMALS sollte man in einem frei zugänglichen Onlineshop des normalen Netzes Gras kaufen in angeblichen Online-Coffeeshops, die man per Google findet. Dies ist meistens sowieso Betrug oder hochgefährlich. Wenn schon echtes Weed online kaufen, dann geht das nur im Darknet seriös – sofern man denn die technische Kompetenz mitbringt.

marihuana kaufen, hier nahaufnahme makro
So sieht gut geerntetes Gras durch das Mikroskop betrachtet aus – wenn die Trichome milchig bis weiß sind, heißt es, dass der THC-Gehalt gerade am höchsten ist und daher die Weedernte erfolgen sollte

Nun widmen wir uns im zweiten Teil dem offline Cannabis kaufen auf der Straße in Städten wie Berlin, Hamburg, München, Köln, Düsseldorf und so weiter.

Kurz vorab: JA, es ist möglich zu jeder Tageszeit in fast allen großen Städten wie Berlin Gras kaufen zu können an mehreren Orten. Die folgenden Informationen über den Kauf von Drogen stammen dabei alle aus öffentlich frei zugänglichen Quellen wie Zeitungsartikel oder Interneterfahrungsberichte wie auch selbst Erlebtes; sie sind also noch nicht einmal ein offenes Geheimnis. Diese freien Informationen sind folgend zusammengetragen worden, dienen aber zu keinem Zeitpunkt als Aufforderung zum Drogenkauf. Dieser Artikel soll lediglich informell aufklären und dadurch präventiv wirksam sein!

Gras kaufen in Berlin

Wer in Berlin Gras kaufen will, der braucht nur einen Blick in die Zeitung werfen um festzustellen, dass in der Hauptstadt an mehreren unterschiedlichen Orten Drogen ganz offen auf der Straße verkauft werden.

gras kaufen in berlin karte
Karte zum Drogen kaufen in Berlin aus der Zeitung (!)

Diese Berliner Orte zum Gras kaufen (und anderen Drogen wie Kokain, Amphetamin, MDMA, die Teile Drogen Ecstasy, LSDCrystal Meths etc.) sind laut Presseberichten:

  • Hasenheide (in dem riesigen Volkspark namens Hasenheide stehen alle paar hundert Meter Afrikaner, die Marihuana verkaufen zu einem Kurs von etwa 9 bis 15 Euro pro Gramm. Vorsicht: besser nicht von Türken Gras kaufen, die ziehen gerne mal die dummen Deutschen oder Touristen ab, die sich nicht auskennen. Null rassistisch gemeint, als Linker kann ich das auch gar nicht. Entspricht nur der eigenen und fremden Erfahrung. Übrigens stehen dort manchmal im Gebüsch Hanfpflanzen herum!)
  • Direkt oben auf dem Platz des U-Bahnhofes Hermannplatz (gleich bei der Hasenheide in der Nähe)
  • S/U Warschauer Str. in der Revaler Str. (dort am Partygelände)
  • U Schlesisches Tor
  • Im Görlitzer Park („Görli“, laut Zeitungsartikel große Auswahl an verschiedenem Weed)
  • Im Mauerpark, Mellow-Park
  • Am Cotti (direkt U Cottbuser Tor, laut Onlinequellen sowohl Weed als auch Hasch kaufbar)
  • Kleiner Tiergarten (Berlin Mitte, direkt U Turmstr. billig Haschisch kaufen , Cannabis laut Zeitungsartikeln aber auch verfügbar)
  • => die Qualität wird aber sicher sehr fragwürdig sein
weed kaufen in berlin hasenheide
Volkspark Hasenheide

Hauptumschlaglatz für Cannabis ist allerdings die Hasenheide. Es kann auch schon mal vorkommen, dass sie bei minderjährigem Erscheinungsbild Deinen Ausweis sehen wollen, was eigentlich eine Supersache ist, weil sie in der Regel nur an Erwachsene Gras verkaufen! Der Durchschnittspreis für Cannabis in Berlin entspricht circa 10 Euro. Übrigens wird Haschisch nur noch selten verkauft, vor allem wegen der minderen Qualität der „Europlatte“ sollte man auch auf Haschisch verzichten von der Straße.

Gras kaufen in Hamburg

gras kaufen in hamburg hinter der roten flora
Rote Flora in Hamburg

Auch in der Hansestadt Hamburg kann man auf der Straße Gras kaufen, wenn auch deutlich weniger Quellen zur Verfügung stehen. Laut Zeitungsartikel und TV-Beiträgen kann an folgenden Örtlichkeiten Marihuana in Hamburg gekauft werden:

  • Im „Florapark“, also der kleine Park mit Skatebahn direkt hinter der alten Flora. Die Flora ist für jeden erkennbar daran, dass auf ihren Treppen Obdachlose in Matratzen und Schlafsäcken liegen
  • An der Hafentreppe am Fischmarkt

Folgend ein kurzer Erfahrungsbericht zum Gras kaufen in Hamburg eines Internetnutzers: 

„Ich war nur über das Wochenende zu Besuch bei Verwandten in Hamburg und vergaß leider mein Weed mitzunehmen. Auf gut Glück bin ich dann los zur Flora Gras kaufen und fand im Park auch eine Clique von jungen netten Türken, die mir – natürlich – feinstes Haze verkaufen wollten. Im Endeffekt bekam ich für 20 Euro 1,15g.

Die Qualität war echt gut, ungestreckt und starke Weed Wirkung spürbar – der Preis allerdings von fast 18 Euro pro Gramm ist nur für den unbedingten Moment akzeptierbar. Ob das gekaufte Weed nun Haze war, denke ich zwar nicht. Aber diesen Mythos wird man auch nicht mehr so schnell los. Jedenfalls kann man in Hamburg Cannabis kaufen tatsächlich in der roten Flora mit etwas Glück. Man darf halt nicht aussehen wie ein Bulle.“

Generell Drogen wie Weed kaufen in Düsseldorf, Köln, München, Leipzig, Dortmund, Stuttgart, Mainz, Frankfurt, etc.

Um neben Cannabis (Weed, Marihuana) nach Drogen und Rauschmitteln in den genannten Städten zu suchen bzw. zu schauen, wo man Gras kaufen kann oder eben andere Drogen wie Kokain, Speed, MDMA, XTC Pillen, LSD (Acid Droge), Modafinil, Pervitin etc., einfach zur gewünschten Stadt nach unten weiter scrollen. Und wenn dort im Link nicht fündig geworden: einfach den gewünschten Suchbegriff “Drogen kaufen STADTNAME” oder auch “Drogenszene” bzw. “Drogenumschlagplatz” plus den Städtenamen bei Google eingeben und die ersten Zeitungsartikel verraten es. Alternativ heißt es: in jeder großen Stadt kann man am Hauptbahnhof Drogen erwerben. In unserem Artikel „Drogen bestellen“ listen wir außerdem ganz unten alle großen deutschen Städte samt Örtlichkeit zum Drogenkauf auf!

Banner Iboga kaufen zur seelischen Heilung

Quellen und weitere Informationen zum Drogen kaufen in Berlin, Hamburg, Köln, München, Düsseldorf und anderen Städten:

Drogen und Gras kaufen in Berlin:

Drogen und Cannabis kaufen in Hamburg:

Drogen und Marihuana kaufen in München:

Drogen und Weed kaufen in Köln:

Drogen wie Hanf kaufen in Düsseldorf:

Wie richtig Gras kaufen ohne Abzocke zum besten Preis?

Im Gegensatz zu Zauberpilzen (Magische Trüffel alias Magic Truffles) oder mit Psilocybin auch einer Pilz Growbox (alias Mushroom Growkit), kann Gras nicht ohne weiteres im Internet bestellt werden – während man ja das Magic Mushrooms kaufen einfach so ohne weiteres vollziehen kann (ebenso Salvia divinorum, Fliegenpilze, Hanfsamen, Kanna, Iboga, Kava Kava, Ayahuasca, Meskalin Kaktus, Holzrosen Samen, Lachgas, LSA Samen, DMT, Marihuanilla, Giftlattich, etc. pp.).

Banner zauberpilze bestellen als zaubertrüffel im Shayana Drogen Online ShopNur eben im Internet Gras zu kaufen geht NICHT so einfach außer über die bekannten Kräutermischungen und ihren synthetischen Cannabinoiden. Aber für fast alle großen deutsche Städte findet man oft eine Karte bzw. Ortsbeschreibung zum Marihuana Kaufen auf Basis freizugänglicher Quellen durch lokale Zeitungen. Nun noch eine allgemeine Auflistung mit Verhaltenstipps, um nicht abgezockt oder bei der Weed-Menge beschissen zu werden und den günstigst möglichen Preis zu bezahlen.

Wohl jeder Kiffer oder Cannabiskonsument kennt die Situation, in der sein Dealer nicht erreichbar ist und man trotzdem unbedingt etwas Gras kaufen möchte. Da wir nicht in Holland leben, wo im Coffeeshop legal Gras gekauft werden kann, sitzt man schnell auf dem Trockenen. Vor allem im Urlaub und einer fremden Stadt sieht man sich fast ausnahmslos auf weitem Flur allein gelassen. Etwas Recherche im Internet zeigt jedoch deutlich, in welchem Gebiet oder einschlägigen Orten Drogen verkauft werden, wobei Cannabis am häufigsten und teilweise auch ausschließlich angeboten wird.

Allerdings kann man konstatieren, dass die Straßenverkäufer seit Aufkommen der Räuchermischungen weniger verkaufen. Solche einst legalen Kräutermischungen mit vielfach stärkerer Cannabis Wirkung (daher auch nur geringere Dosis nötig) wie auch (einst) legales Haschisch kann man wie oben ausgeführt hier bei “Legale-Mischung” bestellen. Sie sind auch in keinem Drogentest nachweisbar (genau das gleiche auch mit sog. “Badesalzen” im gleichen Shop als Ersatz für Kokain, Speed bzw. Amphetamin – der Pep Droge, XTC / Ecstasy bzw. MDMA, etc.). Das erklärt wohl ihren Erfolg.

Nun endlich zur Liste um den besten Preis und die maximale Menge zu erhalten. Aus verschiedenen Erfahrungsberichten und Zuschriften treuer Leser war es möglich, wichtige Informationen zum Kaufen von Gras pointiert und gebündelt präsentieren zu können:

VORAB DER HINWEIS: Beim Kaufen von Gras bei unbekannten Quellen von der Straße ist der Preis IMMER höher als beim “Wohnungsdealer” und die Qualität meist auch schlechter – es sollte also nur im Notfall gemacht werden!

  1. Immer nur Ware gegen Geld! Niemals dem Dealer vertrauen wenn er sagt, Du sollst ihm das Geld geben und er holt dann das Weed gleich und bringt es Dir. Man besteht also darauf, dass ein quasi zeitgleicher Austausch stattfindet, wobei man die Ware immer erst einmal begutachten kann, bevor man endgültig zuschlägt – egal ob in Hamburg, München, Berlin oder anderswo.
  2. Selbstbewusst und bestimmt auftreten! Mach dich gerade, buckel nicht und spiele nicht den Angsthasen! Setze ein Pokerface auf, schaue dem Grasverkäufer tief in die Augen und sage freundlich aber bestimmt, was Du willst. Wie wir unten noch aufzeigen: Verlange auf jeden Fall am Ende des Graseinpackens, dass er ja wohl noch ein bisschen mehr Weed reintun könne! (klappt fast immer)
  3. Wer das erste Mal bei einer ihm unbekannten und nie zuvor getesteten Quelle Gras einkaufen möchte, der ist gut darin beraten, erst einmal maximal 10 bis 20 Euro zu bezahlen. So kann man auch bei mieser Qualität das Zeug einfach wegschmeißen und hat weniger Verlust. Außerdem ist die erworbene Menge auch oft unterschiedlich, sodass man sich vor dem Kauf größerer Mengen erst einmal über die Quantität des Weeds erkundigen kann.
  4. Ein großes Tabu ist selbstverständlich das Herausholen einer Feinwaage um die vom Ticker angegebene Menge bzw. den vereinbarten Kurs erst einmal in aller Seelenruhe abzuwiegen. Das nimmt nicht nur zu viel Zeit in Anspruch, sondern erregt nur großes Aufsehen. Die Zeit dazu hat man einfach nicht, schon gar nicht der Dealer. Außerdem sollte man in so einem „Drogenmilieu“ besser nicht mit einer Feinwaage in der Tasche angetroffen werden, da sonst schnell mal einem selbst Handel mit Betäubungsmitteln unterstellt wird.Banner pollen kaufen spice hasch im Shayana Drogen Online Shop
  5. Aufpassen vor gestreckter Ware! Insgesamt gesehen ist die Gefahr natürlich viel höher als bei einem „Heimdealer“, dass man gestrecktes Gras kauft, wenn man auf der Straße holt. Daher immer nur wenig auf einmal holen, testen und bei Gefallen erneut kaufen – gestreckter Hanf ist vor allem eine Folge der Prohibition.
  6. Ohne rassistisch zu wirken, ist es doch oft so, dass die meisten Dealer in den einschlägigen Parks Schwarzafrikaner sind, die sich mühselig dadurch versuchen über Wasser zu halten (die großen Fische machen den Reibach, sicher nicht der kleine Parkticker). Meistens wir man selbst angesprochen von ihnen. Sollte man mal niemanden direkt antreffen, so kann man interessiert in der Gegend umherschauen und sich ruhig auch mal ein Herz fassen und jemanden ansprechen, ob er Gras verkaufe oder wisse, wo man sonst Drogen kaufen könne.
  7. Keine Angst vor Raub oder ähnlichem – was ja auch logisch erscheint: Bauen die Drogendealer scheiße wie die Leute abziehen oder ausrauben etc., spricht sich das schnell herum und niemand würde dort noch sein Gras kaufen – egal ob in Berlin oder Hamburg. Daher ist es dort relativ sicher, keine Gefahr für Leib und Leben. Ausnahmen mögen die Regel bestätigen.
  8. Lasst euch nicht verarschen und einem vom Pferd erzählen, wenn der Grasverkäufer euch tatsächlich weißmachen will, dass Du „feinstes Haze“ bekommst, darfst Du laut lachen und ihn aufklären. Leider erzählen diese Lügen auch zusehends normale Grasdealer, die nicht auf offener Straße Betäubungsmittel verkaufen. Dies rührt ganz einfach aus der Unkenntnis über den Anbau von Cannabispflanzen (wer übrigens Hanfsamen bestellen möchte, klickt hier) her, den selbst Kiffer kaum kennen. Eine reine Haze-Sorte steht locker mal 120 Tage in Blüte, während kommerzielle Hanfsorten nur 2 Monate stehen. Die Kosten für Haze sind also ungefähr doppelt so hoch, sodass du diese Qualität eigentlich nur von einem Grower oder Amsterdamer Coffeeshop erhältst. Maximal erhält man Hybriden, in denen ein Anteil Haze gezüchtet wurde – aber NIEMALS reines Haze, niemals! Dieser ätzende Haze-Hype ist in ganz Deutschland anzutreffen, egal ob Berlin, Düsseldorf oder Hamburg; doch jetzt wisst ihr ja genauestens Bescheid und könnt eurem Dealer via Aufklärung schön kreidebleich werden lassen. Also Gras zu kaufen und andere Drogen in Städten zu besorgen ist kein Problem – aber aufgepasst, denn die Qualität ist sehr schlecht (mindestens viele Streckmittel, oft auch wirkschwach) und man begibt sich in eine Szene und Milieu, in das man eigentlich nie eintauchen wollte.
  9. Man erzählt sich, dass man nicht immer bei der gleichen Quelle Gras kaufen sollte – denn irgendwann kennen Dich die Dealer und wissen, dass Du sowieso zum Cannabis kaufen bald wiederkommst, sodass sie dir weniger geben als einem Neukunden (diese Information stammt von Berliner Graskäufern, für Hamburg liegen diesbezüglich keine Informationen vor). Andererseits baut sich manchmal eine fast freundschaftliche Verbindung zum jahrelangen Stammdealer auf, der dann gerne auch mal seine Handynummer preis gibt (bitte nie einspeichern oder anrufen, gibt nur Stress wenn dieser beim Gras verkaufen erwischt wird).
  10. Meistens läuft das so ab, dass man einen gefalteten Flyer o.ä. mitnimmt, in das der Typ dann das Marihuana entleert. Am besten mal wartet immer solange ab, bis der Ticker von sich aus das Reinschütten des Weeds unterbricht; bloß nicht von sich aus zurückziehen, das versuchen sie nämlich ständig. Außerdem funktioniert folgender „Geheimtipp“ fast immer: Wenn er die Tüte schon verschließen will, so sollte man energisch und selbstbewusst „noch mehr“ einfordern. „Komm ein bisschen noch dazu“ zu sagen hilft meist um noch etwas mehr an Weed für sein Geld zu bekommen.
cannabis blüte (gras, marihuana)
So muss eine harzige Grasknospe aussehen!

Cannabis kaufen via Social Media bei Facebook, Twitter, Whatsapp, Instagram & Snapchat

Wie eine Studie herausgefunden hat, kaufen in den USA immer mehr Konsumenten ihre Drogen in den Sozialen Medien. Dieser recht neue Trend scheint aus den USA nun auch vermehrt nach Europa überzuschwappen: Vor allem nämlich das Cannabis kaufen über die Sozialen Medien wie Facebook, Whatsapp, Instagram, Twitter oder Snapchat. Doch vor dem Gebrauchmachen davon kann man aus vielerlei Gründen nur dringend abraten:

  1. Es findet keine Verschlüsselung der Datenübertragung statt (anders als bei Darknetportalen unter Nutzung des TOR-Browers). Die Rückverfolgung ist somit kinderleicht und bedarf nur einer behördlichen Anfrage beim entsprechenden Onlinedienst.
  2. Meist ist der eigene Account (oder der des Weedverkäufers) mit einer verifizierten Handynummer oder Email-Adresse verknüpft, was es Ermittlern sehr leicht machen würde, euch als Gras-Käufer beim Hochnehmen des Dealers zu identifizieren.
  3. Es gibt keinerlei Garantie für einen erfolgreichen Handel – es sind keine unabhängigen Bewertungen des Händlers durch Dritte vorhanden. Viele Angebote sind pure Abzocke und nichts als Betrug!
  4. Die Zahlung wird fast nie in Kryptowährungen wie Bitcoin vorgenommen, sondern via Paypal oder Banküberweisung und damit sehr offensichtlich für immer nachvollziehbar, selbst wenn der Kauf des Weeds schon Jahre zurückliegt.
  5. Insgesamt einfach viel zu öffentlich, viel zu unsicher – und wie unsere Recherchen zeigen, präsentieren sich viele Cannabisdealer auch noch mit ihrem Gesicht auf dem Account *facepalm*

Folgende Apps gehören laut der unten noch näher besprochenen Studie zu den aktuell meistgenutzten Kanälen für den Drogenhandel:

  1. Snapchat (76.1%)
  2. Instagram (21.6%)
  3. Wickr (16.7%)
  4. Kik (12.6%)
  5. Whatsapp (10.8%)
  6. Facebook / Facebook Messenger (9.9%)
  7. Telegram (8.1%)
  8. Tinder (6.3%)
  9. Whisper (4.5%)
  10. Grindr (2.7%)
  11. Yik Yak (2.3%)
  12. “Andere” (Twitter, GroupMe, Signal) (7.7%)

Viele dieser Apps sind in Europa und speziell Deutschland noch weitestgehend unbekannt. Die dritt- und viertplazierten Apps namens “Wickr” oder “Kik” etwa haben hierzulande nur wenig Nutzer. Dies zeigt, dass die Ergebnisse der Studie nicht ohne Weiteres auf den europäischen oder deutschen Kulturkreis übertragen werden können. Die Tendenz allerdings ist klar ersichtlich und auch in Deutschland zu beobachten: Das Kaufen von Drogen (vor allem Cannabis) verlagert sich im Zuge der stetig zunehmenden Social Media Nutzung aus dem klassischen Bereich vermehrt in die digitale Sphäre. Dies stellt vor allem staatliche Strukturen vor neue Herausforderungen und wird vermutlich in einer Ausweitung bestehender Überwachungsgesetze und Zugriffsbefugnisse münden.

Doch wie genau läuft das Kaufen von Gras, Hasch und anderen Drogen via Social Media (Whatsapp, Facebook, Instagram, Twitter, Snapchat) ab?

Nun, die Drogendealer machen auf den einschlägigen Social Media Portalen auf sich aufmerksam mittels bestimmter hashtags wie #weed4sale oder #drugsforsale beispielsweise. Klickt man dann auf ihren Account, sieht man oft eine Reihe von entsprechenden Produktfotos (also etwa abgepacktes Marihuana, verkaufsfertiges Kokain, ein Haufen LSD-Pappen etc) mit eindeutigen Anspielungen, diese Drogen bei ihnen kaufen zu können. Der Käufer schreibt sie dann mittels privater Nachricht an. Er bekommt (entweder per internem Chat oder via Whatsapp) den Preis und die Zahlungsweise mitgeteilt und schreibt dem Grasverkäufer dann die Versandadresse für die Bestellung. Sobald der Verkäufer den Zahlungseingang verzeichnet, schickt er die Drogen per Post an den Käufer. Dies ist die eine Möglichkeit des postalischen Warenaustausches. Die andere Möglichkeit besteht darin, dass sich beide Parteien über die App kennenlernen und dann direkt vor Ort treffen. Dabei wird dann wie gewohnt in klassischer Manier die Droge mit Bargeld bezahlt. Je nach App divergiert die bevorzugte Methode.

Wie man sich mit gesundem Menschenverstand erschließen kann, charakterisiert sich diese Methode des Graskaufens durch vielerlei Sicherheitsrisiken (siehe oben). Dennoch wird diese Vorgehensweise vor allem in den USA immer beliebter und scheint nun auch langsam nach Europa einzusickern.

Daher widmete sich jüngst auch eine wissenschaftliche Studie diesem Thema. Die Studie mit dem Namen “#Drugsforsale: An exploration of the use of social media and encrypted messaging apps to supply and access drugs” kam zu folgenden Ergebnissen:

  • Social Media Kanäle scheinen eine schnelle und bequeme Möglichkeit zu bieten, Käufer und Verkäufer von Drogen (vor allem Cannabis) miteinander in Kontakt zu bringen
  • Sie gelten gewissermaßen als Synthese zwischen Darknetmärkten und dem Straßenverkauf
  • Die große Beliebtheit rührt auch aus der technischen Einfachheit heraus (kein kompliziertes Wissen nötig wie etwa bei Kryptomärkten im Darknet via extra TOR-Browser etc.)
  • Obwohl der klassische Drogenkauf persönlich beim “Dealer des Vertrauens” vor Ort  noch immer bevorzugt wird, ist ganz klar eine Zunahme des Drogenhandels via Social Media Apps zu beobachten
  • Cannabis ist dabei mit 82% die am häufigsten zum Verkauf stehende Droge, gefolgt von Codein-haltigem Hustensaft (58%), Extasy/MDMA (20%), Opioiden-Schmerzmitteln (18%), dem Benzodiazepin Xanax (16%), Zauberpilzen (6%), Kokain (2%) und LSD (2%)

Im englischen Aufsatz heißt es dazu original:

Apps appear to provide a quick, convenient method for connecting buyer and seller. They were often viewed as a valuable intermediary option between cryptomarkets and street dealing, providing ‘secure’ features and the opportunity to preview product without the requirement for technical expertise. Apps are used in a range of novel and diverse ways, including as social networking spaces in which drugs are advertised, and as encrypted messaging services for communicating with known sellers and arranging transactions. Key anxieties related to potential for exposure to law enforcement and legitimacy of substances.

Hier eine Grafik zur Veranschaulichung dieser prozentualen Verteilung:

bild zeigt wie drogen via social medie wie cannabis kaufen und weed bestellen
Cannabis bestellen sich mit 82% die mit Abstand meisten Konsumenten – das zeigt die ungebrochen große Beliebtheit von Weed als Freizeitdroge

Weitere wissenschaftliche Artikel zum Thema Gras kaufen, Marihuana Wirkung, Weed bestellen, Hasch Konsum, statistisches Risiko an Cannabinoiden zu erkranken (Psychose) und so weiter:

In einem solchen Aufsatz findet man etwa folgende Bemerkung:

Die zunehmende Verbreitung von Cannabiserfahrung in der Bevölkerung hat für die Psychiatrie erhebliche Auswirkungen. Die Österreichische Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie hat deshalb ein state of art-paper verfasst, in welchem der heutige Wissensstand über die akuten und chronischen Cannabiswirkungen zusammengefasst wird. Von psychiatrischer Relevanz sind insbesondere die Fragen, ob Cannabis Sensibilisierungsdroge sei, ob es sogenannte Amotivationssyndrome auslösen könne und welcher Zusammenhang zwischen Cannabiskonsum und Psychose besteht. Besonders diskutiert werden Indikationen und Verwendung von Cannabis und Cannabinoiden als Medikament. Abschließend werden eine Reihe von Empfehlungen für die rechtlichen Fragen und justizielle Reaktionen bei Cannabismissbrauch gegeben.

Leider ist diese einseitige, unipolare Sichtweise auf Hanf in negativer Form sehr bezeichnend für die Wissenschaft. In fast allen Artikeln findet man überproportional Panikmache und Heraushebung der schlechten Seiten von Cannabis. Unleugbar haben etwa 5% aller Cannabiskonsumenten schwerwiegende Probleme mit dieser Droge. Aber sollte man deshalb den Kauf von Gras und Weed für die anderen 95% strikt verbieten? Leider versteht weder die Politik noch die Wissenschaft, dass ein Cannabisverbot in erster Linie der Mafia und kriminellen Strukturen dient. So wie es jetzt ist, erhalten Schwarzmarkt-Akteure den ganzen Profit, während die ganzen Lasten der Steuerzahler (Klinik, Behandlung, Prävention, sonstige volkswirtschaftliche Schäden) bezahlen muss. Sicherlich werden bald die Cannabislegalisierungen in Teilen der USA zeigen, dass das Hanfverbot viel mehr schadet als nützt. Dann wird ein Umdenken stattfinden. In der Folge wird man sich als erwachsener Mensch dann sicherlich auch völlig legal im Internet Weed bestellen und Gras verschiedener Cannabissorten kaufen können : )

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 4,33 out of 5)

Loading...
Artikel gefiel? Dann bitte teilen und verlinken!



10 Kommentare


  1. // Antworten

    Hallo, erstmal finde ich eure Seite echt toll und mich würde Interessieren ob man die Kräutermischungen auch zum Backen benutzen kann? Hätte das dann den gleichen Effekt wie ein Hanf Keks? Das würde mich schon Interessieren. LG ELA


    1. // Antworten

      Das sei aus Sicherheitsgründen nicht empfohlen. Theoretisch ja – je nach synthetischem Cannabinoid. Dabei kann es aber schnell zu teils gefährlichen Überdosierungen kommen. Daher raten wir davon ab!


  2. // Antworten

    Hallo, toller Artikel. Wobei ich in manchen Punkten nicht der gleichen Meinung bin.
    Ich bestelle nun schon seit 2 Jahren Online und bin sehr zufireden.

    Hier bekomme ich immer die Menge die ich bestelle, kein Prix oder der gleichen wie auf der Straße.

    Man sollte nicht die Shops bei google auf der ersten Seite nutzen und natürlich immer erst zum testen kleinere Mengen ordern.
    Ich sehe darin die Zukunft, könnte mir nicht mehr vorstellen zu einem Dealer zu dackeln.

    Ich weis nicht ob es erlaubt ist, jedoch kann ich euch eine Liste von guten Shops ans Herz legen-

    —> XXX
    Ich bin nun schon seit 2 Monaten Abo Kunde bei XXX und bin im 7 Himmel ;p

    [Admin: problematische Textpassagen entfernt. Vom Weed bestellen im normalen Internet ist aus o.g. Gründen DRINGEND abzuraten.]


  3. // Antworten

    weiß jemand wo man in Dortmund Graß kaufen kann ? Bin grade hier her gezogen.


    1. // Antworten

      Hierzu wirst du auf dieser Seite keine genauen Informationen erhalten. Alles was wir schreiben, findet man in öffentlichen Quellen wie Zeitungsberichten. Man braucht nur Google zu bedienen.


  4. // Antworten

    Hi ich habe auch ein paar Adressen, die wirklich gut und zuverlässig sind.
    Jetzt nur die Frage ob ich die Links hier so ohne weiteres zeigen darf?
    Wegen Spam usw.

    Ich setzte mal einen rein und wenn das nicht Ok ist könnt Ihr den Beitrag von mir ja löschen.

    Also wenn es nicht erlaubt ist dann sorry an dieser Stelle.
    Hier der Link: ***
    Mache erst mal nur einen rein um zu schauen ob man es darf, wenn es gewünscht wird dann sende ich die anderen auch.

    Ach noch was so am Rande, bei dem oben genannten Shop handelt es sich nicht um JWH und so einen Müll!
    Das ist richtigig gutes Grass, habe zwar dort nur 3 mal bisher bestellt, der Shop scheint aber recht neu zu sein.
    Liefert sehr schnell und zuverlässig 1 – 2 Tage Lieferzeit.


    1. // Antworten

      Hier gibt es keine Links auf Shops, die illegale Substanzen verkaufen. Und auch nichts ins Darknet. Zudem warnen wir eindringlich davor, in einem angeblichen “Drogenshop” Gras zu kaufen, den man wie jede andere Internetseite mit einem normalen Browser öffnen kann – der also nicht einmal im Darknet beheimatet ist. 99% dieser Shops sind Fake und falls nicht (wie einst shinyflakes.to), werden sie früher oder später von unseren Freunden in Blau hochgenommen und meist auch noch die Daten der Bestellenden gleich mit.

      ALSO VORSICHT!


  5. // Antworten

    Sehr geehrte Damen u. Herren ,

    Ich heiße Hans *** ich bin 48Jahre alt und bin Cannabispatient mit Staatlichregestriertem cannbisauswes. Ich bin von der ersten Stunde dabei. Ich bin auch Cannabispatient und benötige dringend 60 bis 80 gramm Cannabisblüten zum Eigenbedarf, damit ich meine starken Schmerzen lindern kann und ich meine Lebensqualität wieder bekommen kann. Ich leide seit Jahrzehnten unter mehreren Schwere Krankheiten. Ich leide unter ADHS, Zwangsstörungen, Angstzustände, Hepatitis C, Hyperaktivität, Nervenleiden, Depressionen, Schilddrüsenerkrankungen, Schlafstörungen, Polineuropatie mit chronischen Schmerzen. Ich bitte Sie Herzlich darum mir zu helfen. Ich habe mittlerweile seit 12 Tagen nicht mehr geschlafen und ich werde immer Hyperaktiver und nervöser, deswegen habe ich Ihnen diesen Bettelbrief geschrieben. Ich bitte um Hilfe, da ich ein großes Problem mit meiner Krankenkasse habe. Ich habe 4 Anträge auf Kostenübernahme gestellt und die Krankenkasse hat alle Anträge abgelehnt obwohl die Krankenkasse weiß, dass nur Cannabisblüten bei mir helfen. Bitte bitte helfen Sie mir! Bitte herzlich spenden Sie mir eine kleine menge CBD Cannabisblüten und CBD Haschisch. Bitte helfen Sie mir und helfen Sie mir bitte geben Sie Ihren Herzen ein Ruck und senden mir die ganzen Sachen an Hans *** *** ***. Ich habe mit meiner Krankenversicherung große Probleme. Ich habe jetzt leider mehrere Tausend Euro Schulden bin ganz allein auf mich gestellt. Bitte helfen Sie mir jetzt ich brauche dringend Hilfe mit 60 bis 80 gramm Cannabisblüten. Bitte senden Sie mir bitte die Blüten, bitte senden Sie mir zu. Danke


    1. // Antworten

      Natürlich bewegt uns ein solches Anschreiben, aber 1. handeln wir mit keinerlei Produkten (können also nichts verschicken) und 2. kosten 60 bis 80 Gramm Weed weit über 500 Euro…

      Wir haben 2 andere Tipps für Sie:

      1.) Konsumieren Sie Ayahuasca, die Universalmedizin der Amazonasschamanen. Sie heilt viele Leiden, sogar Krebs wollen manche damit schon bekämpft haben. Es kostet auch nur ca. 18 Euro. Hier mehr Infos: https://www.zauberpilzblog.net/ayahuasca-kaufen/

      2.) Starke seelische Verwerfungen können ferner auch mit der westafrikanischen Wunderwurzel Iboga geheilt werden. Sie heilt nicht nur Heroinabhängige, sondern auch andere psychische Krankheiten durch starke Selbsterkenntnis. Eine Anwendung kostet je nach Körpergewicht ca 250 Euro. Hier mehr Infos: https://www.zauberpilzblog.net/ibogain-kaufen-dosierung-wirkung-erfahrungsberichte/

      Alles Gute für Sie!


  6. // Antworten

    Dieser Artikel war sehr hilfreich und ich konzentriere mich jetzt lieber auf das legale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.