Legal Highs kaufen & in den besten Shops bestellen – Preisvergleich

Im Zuge zunehmender Repression der Drogenpolitik wird das Legal Highs Kaufen für immer mehr Konsumenten zur beliebten Option. Der beste Shop hierfür ist ganz klar der europäische Marktführer Legale-Mischung.net ↪

legale-mischung.net legal highs shop zum drogen kaufenDort kann man seriös und sicher starkwirksame 100% legale Legal Highs bestellen (sogar per Nachnahme), da er seine Produkte stets der aktuellen Rechtslage anpasst. Folgend seien die beliebtesten Produkte dieses Shops kurz genannt, ehe unten ein ausführlicher Preisvergleich auch weiterer Shops erfolgt:

Räuchermischungen als Cannabisersatz (Bestseller: 3g Ganja 32,50 €)
Badesalz als Amphetamin– und Kokainersatz (Bestseller: 1g Highspeed 29,90 € & 1g No Limit Koks 29,90 €)
Party Pillen als Extasy– und MDMA-Ersatz (alle gleich gut)
Halluzinogene als LSD-Ersatz (Bestseller: 2 Hofmann-Pappen 25,90 €)

Weitere seriöse Legal High Shops sind:

Somagarden.com (günstigste Räuchermischungen)
Allucin.com (starke Badesalze & Halluzinogene & Microdose)
DutchOrange.org (leckerste Räuchermischungen im Hazestyle)
Ladymary.com (hat das stärkste legale CBD-Gras mit bis zu 28% Wirkstoffgehalt)

Unten besprechen wir jeden Shop samt Vor- und Nachteilen im Detail, davor gibt es den versprochenen Preisvergleich der besten Legal Highs!

Im Grunde handelt es sich beim Legal Highs Bestellen ja um den Kauf legaler Drogen, die den klassischen Substanzen wie Cannabis, Amphetamin, Kokain, Extasy (MDMA), LSD und anderen strukturchemisch nachempfunden wurden. In ihrer Wirkung kommen diese Designerdrogen alias „Neue psychoaktive Substanzen“ (NPS) als sog. „Research Chemicals“ daher dem Original ziemlich nahe, übertreffen es oft sogar noch an Intensität – ohne illegal zu sein oder im Drogentest aufzufallen.

Legal Highs kaufen – Preisvergleich

Man sollte sich nur in etablierten Shops Legal Highs kaufen und vor der Bestellung miteinander vergleichen. Wir haben euch diese aufwändige Arbeit abgenommen und als schöne Übersicht dargestellt. Bitte haltet euch stets an die Safer-Use Konsumregeln, dosiert gering und konsumiert nicht täglich!

Folgend nun dieser Preisvergleich der beliebtesten und stärksten Legal Highs wie Räuchermischungen (Cannabis), Badesalze (Speed, Kokain und Ecstasy), gleichwirkenden LSD-Ersatz und anderen psychoaktiven Rauschsubstanzen.

Cannabis-Ersatz als Legal High kaufen (Räuchermischung)

Himerit haben wir für euch die beliebtesten Legal High Räuchermischungen zum günstigen Online-Bestellen herausgesucht.

Weitere tolle Sorten solcher Cannabis Ersatz Mischungen im großen Produkt- und Preisvergleich des Artikels zu „Räuchermischungen“ aliasKräutermischung oder auch "Spice" genannt.

Je mehr Packungen bzw. Gramm an Herbal Highs man kauft, desto billiger wird der Preis pro Gramm natürlich.

Bild Räuchermischung Wirkung Preis Kaufen
gras kaufen als räuchermischung der sorte couch trip 3g Ganja Weed Die genialste Räuchermischung im gesamten Shop und wohl überhaupt auf dem Markt! Sehr starke Weedwirkung wie Sativa-Indica-Mix und zudem mit CBD-Extrakt versehen. Dadurch bleiben Paranoia auf der Strecke und man kann richtig gut chillen über viele Stunden.

UNSERE EMPFEHLUNG!

32,50 € Hier
kaufen
die weedsorte last emperor als günstiges gras kaufen 10g Last Emperor Last Emperor vereint einen günstigen Preis mit einer ordentlichen Gras-Wirkung. Sparfüchse und Vielraucher sind hiermit gut beraten.

PREIS-LEISTUNGS-SIEGER

65,00 € Hier
kaufen
staerkste raeuchermischung kaufen als perfekten cannabis ersatz in form der sorte barium respektive intense von dutch orange 5g Barium alias Dutch Orange Intense
Die mit Abstand stärkste Räuchermischung auf dem Markt! Stärker als jedes Cannabis. Vorsicht, kleinste Krümel reichen! Hieß früher Barium, ist nun zurück unter neuem Namen bei gleicher Rezeptur. Hat Indicawirkung. 44,00 € Hier
kaufen
vorschaubild zum lemon haze gras kaufen und haze-cannabis online bestellen bei DO in Form einer orangefarbigen verpackung mit einer katze drauf, die Limonen in den Augen hat 5g Lemon Haze Lemon Haze schmeckt richtig lecker mit zitroniger Note wie das Original! Hat eine ausgewogene Wirkung und eignet sich gut als Alltagsgras. 37,00 € Hier
kaufen
cbd-weed bestellen als sorte flower-power 3g Flower Power 26% CBD Gras Keine Legal High Räuchermischung, sondern legales CBD Indoor Gras (kein THC) mit 26% CBD-Gehalt, also unfassbar stark und viel! Ist wie eine Vorstufe des Kiffens, sehr angenehm mit 100% Null (!) Paranoia oder Angst durch das viele CBD. Regelmäßige Kiffer werden allerdings aufgrund der THC-Toleranz nicht viel merken und sollten lieber zu einer richtigen Räuchermischung greifen. 30,00 € Hier
kaufen
Vorschaubild fertigen cannabisjoint kaufen 1 fertig gedrehter Joint Hier erhält man gleich einen sauber fertig gedrehten Joint zum Sofortrauchen. Aber Achtung, nicht sofort alles auf einmal wegrauchen, dadie starke Wirkung Ungeübte schnell umhauen kann! 10,90 € Hier
kaufen
Vorschaubild kräutermischung bestellen barium hasch 100g (!) Afghani Haschisch-Platte Wer richtig viel Geld sparen möchte, kann als Vielraucher dieses Haschisch für nur 3 Euro das Gramm erwerben! 299 € Hier
kaufen
Vorschaubild kräutermischung bestellen sparpaket 3 sorten Weitere Sorten Viele weitere Legal High Cannabis-Sorten mit verschiedenen Stärken und Geschmacksrichtungen gibt es bei den 3 europäischen Marktführern:
Somargarden (günstigste Sorten)
Legale-Mischung (starke und leckere Sorten)
Dutch Orange (exotisch-leckere und extrem starke Sorten)
ab 10 Euro
Hier weitere Räuchermischungen bestellen

Preise: Stand 2020, kleine Änderungen zwischenzeitlich möglich. Hinweis: Bitte konsumiert nur verantwortungsbewusst nach den Safer-Use Regeln. Wer täglich konsumiert und in diversen Shops ständig neue Legal Highs bestellen muss, der ist höchstwahrscheinlich süchtig. Wir empfehlen dazu die westafrikanische Wunderwurzel "Iboga", mit der sich sogar bis zu 90% aller Heroin-Süchtigen in nur einer 12-stündigen Sitzung durch heftigste Selbsterfahrung von ihrer Drogensucht befreien. Das ist kein Schmarrn, sondern Tatsache – lest die vielen Erfahrungsberichte im Netz dazu!

LSD-Ersatz als Legal Highs kaufen

Folgend psychedelische Legal Highs zum günstigen Online-Bestellen, die wie LSD oder Psilocybin Pilze wirken.

Die Wirkung ist allen ähnlich, unterscheidet sich aber im Detail (so wie Zauberpilze und LSD auch ähnlich, aber doch verschieden wirken). Starke Halluzinationen und Visionen, tiefe spirituelle Erfahrungen und Erkenntnisse. Hoher Preisrabatt bei größeren Mengen.

Bild LSD Ersatz Wirkung Preis Kaufen
Der Entdecker des LSD Albert Hofmann umgeben von bunten Strahlen 2x Acid Hofmann Style
(1P-LSD)
Der beste und beliebteste LSD Ersatz. Hier ist der Name „Acid“ wirklich Programm. Nicht umsonst Bestseller Nummer 1 und dazu selbst in Deutschland völlig legal! 25,90 € Hier
kaufen
Vorschaubild 1p-lsd kaufen als Legal Highs 2x 1P-LSD Auch hier ist der Wirkstoff 1p-LSD, der ja im Körper zu echtem LSD umgewandelt wird und daher identisch wirkt! Allerdings 90 cent günstiger als im anderen Shop, dafür ohne Möglichkeit der Nachnahme. 25,00 € Hier
kaufen
Vorschaubild 4-aco-dmt kaufen als Legal Highs 2x Hawaiinium
(4-AcO-DMT)
Ist dem Gottesmolekül genannten Wirkstoff DMT nachempfunden. Wirkt ähnlich wie ein Ayahuasca Trip und Zauberpilze. Oft sogar eine Dimension tiefer als hochdosierte Magic Mushrooms. 25,00 € Hier
kaufen
Vorschaubild ETH-LAD kaufen als Legal Highs 2x Tripium
(ETH-LAD)
Das wohl stärkste erhältliche Psychedelikum auf dem Markt! Wird nicht umsonst als „Königin“ der Halluzinogene bezeichnet. Wer den ultimativen Trip erleben möchte, greift hier zu! 25,00 € Hier
kaufen
Vorschaubild 2c-e kaufen als Legal Highs 2x Halucium
(2C-E)
Gehört zu den stärksten psychedelischen Legal Highs überhaupt. Optiken werden wie zu mit Öltupfern gemalte Gemälde – sehr surreal! 25,00 € Hier
kaufen
Vorschaubild 2c-d kaufen als Legal Highs 2x Iridium
(2C-D)
Ein sehr beliebtes Halluzinogen, weil die Meskalin bzw. Pilz ähnliche Wirkung verglichen mild und konstant ausfällt. Gerne von Neulingen gekauft, auch als 2C-B Ersatz weil vergleichbar. 25,00 € Hier
kaufen
vorschaubild lachgas droge kaufen im set Lachgas Lachgas ist ein völlig unterschätztes Legal High! Man kann es legal kaufen und es ist verdammt stark, auch wenn nur 60 Sekunden wirkend. Damit kann man jeden adneren Trip um eine Dimension nach oben pushen! Hier unser Artikel dazu mit allen wichtigen Infos. 19,00 € Hier
kaufen
Vorschaubild 2c-c kaufen als Legal Highs 2x Cesium
(2C-C)
Sehr klarer, kontrollierbarer Trip. Vergleichsweise milde und daher von Newbies gern genutzt. 25,00 € Hier
kaufen
Vorschaubild diverse legal highs halluzinogene kaufen im sparpaket Weitere Halluzinogene Weitere verschiedene Legal Highs Halluzinogene kann man hier bestellen ab 24,90 € Hier
kaufen
Hier weitere halluzinogene Drogen kaufen

Preise: Stand 2020, kleine Änderungen zwischenzeitlich möglich

Übrigens: Es gibt auch zahlreiche weitere Legal Highs aus der Natur. Zum Beispiel Hawaiianische Holzrosen Samen (LSA als Wirkstoff, ähnlich wie LSD) oder auch Herbal XTC.

Hinweis: Bitte konsumiert nur verantwortungsbewusst nach den Safer-Use Regeln. Fangt also klein an und legt nicht zu frühzeitig nach! Legal Highs sind zwar legal zu bestellen, aber bergen trotzdem das übliche Potential von Halluzinogenen in diesem Fall. Das heißt, dass man Set und Setting beachten muss und nur als erwachsener Mensch mit stabiler Persönlichkeit zu solchen Halluzinogenen greifen sollte!

Amphetamin, Kokain und Extasy-Ersatz als Legal Highs kaufen (Badesalz)

Hiermit stellen wir euch die beliebtesten Partydrogen Legal Highs zum günstigen Online-Bestellen vor (auch „Badesalz“ genannt).

Diese sind je nach Produkt Wahlweise ein Amphetamin Ersatz (Speed, die Pep Droge, kurz Pepp), ein Kokain Ersatz oder imitieren die Wirkung von Ecstasy als MDMA Ersatz (Extasy, XTC Pillen – die „Teile Drogen“) auf das Verblüffendste. Genaue Dosis und Wirkung sowie Erfahrungsbericht auf der entsprechenden Produktseite oder der gekauften Verpackung durchlesbar. Preis sinkt bei höherer Menge enorm!

Bild Badesalz Wirkung Preis Kaufen
high speed kaufen brown 1g Highspeed Der beste Amphetamin Ersatz. Wirkung wie bei Speed: energetisch, zufrieden, tatkräftig, hochkonzentriert machend!
29,00 € Hier
kaufen
speed line bestellen amphetamin 1g Speed Line
Wie der Name schon verrät, handelt es sich hier ebenso um ein Speed-Ersatz. Es erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit und macht gleichfalls wach, fleißig und stimulierend wie Amphetamin!
29,00 € Hier
kaufen
Vorschaubild 5-mapb kaufen als Legal Highs 4 Extasy Pillen Beliebtestes Legal High als XTC und MDMA Ersatz. Wirkung wie bei Original Ecstasy. Sehr gut zum Partymachen und Abfeiern! Alle hier verfügbaren Pillen sind ungefähr gleich gut, leider auch oft ausverkauft daher.
29,90 € Hier
kaufen
Vorschaubild ethylphenidat kaufen als Legal Highs 1g No Limit Koks Entspricht ungefähr einer Kombination aus viel Kokain und ein wenig Speed. Wird gern als Kokain Ersatz gekauft. Macht euphorisch und flasht. 29,90 € Hier
kaufen
vorschaubild ethcatione kaufen als ersatz für amphetamin bestellen im speed-shop 1g Superman Keta Populärer Ketamin Ersatz. Wird gerne zum Feiern bestellt und die Kunden sind begeistert von diesem Keta! 29,90 € Hier
kaufen
Vorschaubild 1g hexen kaufen als speed ersatz mit amphetaminähnlicher pepp wirkung 1g Hexen
(n-Ethyl-Hexedrone)
Sehr stark stimulierend und aufputschend, mehr als jede Peppen! Viele Nutzer vergleichen es sogar mit seiner Euphoriekomponente gar mit Methamphetamin,also Obacht und niedrig anfangs dosieren! 25,00 € Hier
kaufen
Vorschaubild ethcathinone kaufen als Legal Highs Ethcatinon
(2x 100mg)
In niedriger Dosierung macht es wach und konzentriert wie Amphetamin. In höherer Dosis kommen starke Euphorielemente hinzu. 25,00 € Hier
kaufen
Vorschaubild 4-fa 4fmp kaufen als Legal Highs 4-FMA
(2x 125mg)
Wirkt in geringer Dosis seehr speedähnlich. In höherer Dosierung jedoch hat es Extasy-ähnliche Effekte. 25,00 € Hier
kaufen
Vorschaubild trippypack kaufen als Legal Highs Weitere Badesalz Legal Highs Hier weitere Badesalz Drogen bestellen Preis divergiert Hier
kaufen
Hier weiteres Badesalz kaufen

Preise: Stand 2020, geringfügige Änderungen mittlerweile durchaus möglich. Hinweis: Bitte konsumiert unter Beachtung der Safer-Use Regeln verantwortungsbewusst! Solche Legal Highs sind noch nicht tiefgreifend erforscht hinsichtlich ihrer Langzeitwirkung. Sie sollten daher nur mit Bedacht eingenommen werden. Hinsichtlich Abhängigkeitspotential und Nebenwirkungen sollten sie als mindestens so riskant wie die chemischen Originaldrogen erachtet werden!

Letztlich weiß man noch zu wenig darüber, was auch in einer DHS-Broschüre zum Ausdruck kommt:

ZAHLEN & FAKTEN

Bei kaum einer anderen Drogengruppe ist es so schwierig wie bei NPS, genaue Aussagen über Verbreitung, substanzbedingte Kriminalität, Häufigkeit von Suchterkrankungen und Todesfälle zu machen. Sicher ist nur: Immer neue Produkte kommen auf den Markt und die Lage wird immer unübersichtlicher. Laut dem Epidemiologischen Suchtsurvey (2015) hatten 2,8 % der deutschen Erwach-senen schon einmal Kontakt mit NPS, wobei syntheti-sche Cannabinoide ganz oben auf der Liste stehen.

Insbesondere Konsumenten "chemischer" Drogen neigen erfahrungsgemäß zu einem Abhängigkeitssyndrom. Solltest du dich angesprochen fühlen oder gerne clean werden, so gibt es hier tatsächlich eine Art Wundermittel! Dieses heißt "Iboga" und ist unfassbar stark. In der Folge heilen sich die Patienten bei Anwendung selbst in etwa 12 Stunden durch Erkenntnisse über die wahren Ursachen ihrer Probleme (meist in der Kindheit liegend). Lest euch selbst die unzähligen positiven Erfahrungsberichte dazu im Netz durch! Aber Achtung, die Erfahrung ist unglaublich intensiv und bedarf viel Vorbereitung und Selbstrecherche. Aber es wirkt und heilt selbst bis zu 90% aller Heroin-Abhängigen in nur einer Sitzung und eliminiert 100% ihrer sonst kaum aushaltbaren Entzugssymptome – es ist eben ein wahres Wundermittel!

Zeitungs- und Medienberichte übertreiben natürlich oft enorm hinsichtlich der schädlichen Auswirkungen von online gekauften Legal Highs. Sie sehen nur die Horrorkomponenten, die es in wenigen Einzelfällen leider gibt. Diese sind zumeist auf unsachgemäßen Konsum in Form von Überdosierung oder Mischkonsum sowie täglichem Missbrauch zurückzuführen. Die große Mehrheit hat damit keine oder die gleichen Probleme wie mit anderen Drogen auch. Und vom Alkohol, der jährlich in Deutschland 70000 Menschen das Leben kostet, wollen wir besser schweigen (die Drogentoten sind dagegen "nur" 1000, aber man könnte aufgrund der Medienberichterstattung und Sozialisation das Gefühl haben, als wäre es andersherum, nicht wahr?).

Die Wissenschaft widmet sich dem Thema Legal Highs dagegen naturgemäß schon etwas differenzierter. So kommt eine Studie ("Der Trend geht zur Reinsubstanz – Entwicklungen im Konsum von „Legal Highs“/neuen psychoaktiven Substanzen (NPS) auf Basis zweier Online-Befragungen") aus dem Jahre 2015 zu dem Schluss, dass vor allem Research Chemicals immer beliebter werden:

Zusammenfassung

Ziel: Untersucht wird, inwiefern sich Konsummuster von neuen psychoaktiven Substanzen (NPS) in den letzten Jahren verändert haben.

Methodik: Innerhalb von rund 2 ½ Jahren wurden 2 Online-Befragungen mit NPS-Erfahrenen durchgeführt; die Stichproben ähneln sich in zentralen Aspekten stark. Die quantitativen Daten wurden mithilfe üblicher statistischer Prozeduren analysiert.

Ergebnisse: Aktueller Konsum von NPS hat in der zweiten Erhebung abgenommen. Der Gebrauch hat sich von NPS-Produkten ohne genaue Deklaration hin zu „Research Chemicals“ mit Bezeichnung der Wirksubstanz verlagert. Befragte aus Bayern sind in der zweiten Erhebung noch stärker überrepräsentiert.

Schlussfolgerung: Während das NPS-Phänomen seinen Höhepunkt überschritten haben könnte, konzentriert sich die Verbreitung der Drogen noch stärker auf die südlichen Bundesländer. Die Verlagerung auf eindeutig deklarierte Produkte ist aus einer Public-Health-Perspektive eher positiv zu betrachten.

Aber Achtung: Research Chemicals sind so hoch konzentriert, dass oft wenige Milligram zur Überdosierung genügen. Man braucht dazu eine Milligramm-Waage in jedem Fall! Außerdem besteht hier das Risiko des totalen Absturzes durch riesige Toleranzsteigerung und der Hinwendung zu Opioiden oder Benzodiazepinen. Denn diese kann man ja oft im RC-Shop gleich mitbestellen. Für (zu) viele ist die Verlockung zu groß.

Die besten Legal High Shops im Vergleich

Nach dem ausführlichen Preisvergleich widmen wir uns nun den besten Legal High Shops. Eingangs haben wir diese ja bereits kurz erwähnt. Folgend betrachten wir sie genauer samt Vorteilen, Nachteilen, Besonderheiten und so weiter.

Legale-Mischung.net

legale-mischung.net legal highs shop zum drogen kaufenFür uns ist ganz klar Legale-Mischung der beste Legal Highs Shop von allen! Nicht umsonst ist er DER Marktführer in diesem Segment seit mittlerweile vielen Jahren schon. Er deckt alle Produktkategorien ab und ist stets legal.

Vorteile des Legal High Shops "Legale-Mischung":

+ Seriös und vertrauensvoll mit guter Trustpilot-Bewertung durch die Kunden
+ Schnelle Lieferung
+ Kostenloser Versand bei Mindestbestellmenge
+ 30% Rabatt auf die gesamte Bestellung beim Bezahlen mit Bitcoin
+ riesige Produktauswahl in allen möglichen Kategorien (hier wird jeder fündig)
+ passt die Produkte stets der aktuellen deutschen Rechtslage an und ist somit immer 100% legal!
+ bietet Nachnahme an

Nachteile des Legal High Shops "Legale-Mischung":

bietet keine Kreditkartenzahlung an
bietet kein Paypal an
gibt keine exakten Inhaltsstoffe an (wohl um Nachahmer und Konkurrenz abzuschrecken)

Allucin.com

Logo vom allucin legal high shop als grüner hintergrund mit dem schriftzug und einem labortischDer Allucin-Shop zeichnet sich aus durch den Verkauf von Legal Highs, die in anderen Ländern als Holland längst verboten wurden. Auf diese Weise kann man an diese hochwirksamen Substanzen noch gelangen. Das Sahnehäubchen besteht in den Microdose-Produkten.

Vorteile des Legal High Shops "Allucin":

+ Seriös und vertrauensvoll mit guter Kundenbewertung
+ Schnelle Lieferung
+ Recht günstige Preise
+ Kostenloser Versand
+ Bietet Kreditkartenzahlung an
+ Bietet Microdose-Produkte an (gibt es nur selten auf dem Markt)
+ Nimmt Kryptowährungen entgegen wie Bitcoin zur anonymen Bezahlung

Nachteile des Legal High Shops "Allucin":

bietet keine Nachnahme an
bietet kein Paypal an
hat vergleichsweise wenig Produkte im Sortiment
schickt zwar nach Deutschland und co, achtet aber nur auf niederländische Gesetzgebung (viele Produkte sind also außerhalb Hollands illegal, auch wenn sie trotzdem ankommen)

Somagarden.com

somagarden.com legal high shopSomagarden ist ursprünglich als Magic Mushroom Shop gestartet, mutierte aber immer mehr zum universalen Drogenshop für in Holland legale Drogen, die er auch nach außerhalb diskret verschickt.

Vorteile des Legal High Shops "Somagarden":

+ Seriös und vertrauensvoll mit guter Trustpilot-Bewertung durch die Kunden
+ Schnelle Lieferung
+ Kostenloser Versand
+ Stammkunden können auch auf Rechnung bestellen
+ Bietet die günstigsten Räuchermischungen an mit dem besten Preisleistungsverhältnis
+ Nachnahme möglich
+ Verkauft neben Legal Highs auch andere Drogen wie Magic Mushrooms, Ayahuasca und co
Bitcoin an (mit jeder Kreditkarte durchführbar)

Nachteile des Legal High Shops "Somagarden":

bietet kein Paypal oder Kreditkartenzahlung an
richtet sich nur nach niederländischer Rechtslage (viele Räuchermischungen sind außerhalbs Hollands daher sicherlich nicht mehr legal)

DutchOrange.org

logo vom dutch orange legal highs shop in form eines löwen und einer kiffenden frauDutchOrange ist ein bekannter Legal Highs Shop aus den Niederlanden. Er tut sich besonders hervor durch seine riesige Auswahl an Räuchermischungen, die teilsweise sehr exotischen Charakter haben und sehr lecker sind. Neuerdings bietet er auch einige Badesalze und Halluzinogene an.

Vorteile des Legal High Shops "DutchOrange":

+ Seriös und vertrauensvoll mit guter Trustpilot-Bewertung durch die Kunden
+ Schnelle Lieferung
+ Kostenloser Versand
+ Gigantische Auswahl an Cannabis-Ersatz-Alternativen namens Kräutermischung in den verschiedensten Varianten wie sonst wohl kein zweiter Shop
+ Bietet die Zahlung per Kreditkarte an
+ Kryptowährungen zur anonymen Bezahlung sind hier möglich

Nachteile des Legal High Shops "DutchOrange":

bietet keine Nachnahme an und auch kein Paypal
richtet sich nur nach holländischer Gesetzgebung (Produkte könnten also außerhalb nicht mehr legal sein)

Ladymary.com

logo vom ladymary legal highs shop inform eines hanfblattes in gold und dem schriftzugLadymary ist ein echter Geheimtipp unter Liebhabern von CBD-Gras. Dieser Shop sitzt in Italien und bietet als einziger CBD-Grasblüten mit riesigem Wirkstoffgehalt an (bis zu 28%). Diese Cannabisblüten sehen aus wie richtiges Weed, riechen auch so – aber haben weniger als 0,2% THC und sind daher legal zu bestellen. Die Wirkung ist sehr chillig und angenehm, eine Art Vorstufe vom Bekifftsein.

Vorteile des Legal High Shops "Ladymary":

+ Hochseriös und vertrauensvoll mit exzellenter Kundenbewertung durch Trustpilot
+ Schnelle Lieferung
+ Bietet hochprozentige CBD-Blüten zum günstigen Preis an (Bestseller ist die Sorte "Flower Power" mit 26% CBD-Gehalt)
+ vielfältige Zahlungsweisen (Überweisung, Sofortüberweisung, Paypal sogar und Kreditkarte)

Nachteile des Legal High Shops "Ladymary":

bietet keine Nachnahme an

So, damit habt ihr nun einen guten Überblick über die besten Legal High Shops in Europa. Es gibt natürlich noch weitere, aber warum sollte man das Rad neu erfinden? Die Preise unterscheiden sich nicht großartig unter den einzelnen Shops. Und diese Anbieter hier sind schon jahrelang am Markt, sodass man ihnen voll und ganz vertrauen kann!

Legal Highs bestellen? Das Geheimnis dahinter

Weshalb ist es denn bitteschön möglich, sich im Internet Legal Highs kaufen zu können? Warum duldet der Staat dies – was verbirgt sich hinter dem Geheimnis der legalen Drogen? Kann man sich immer auf rechtlich bedenkenlosem Wege Legal Highs bestellen? Folgend darauf die Antworten.

Alles begann mit dem Aufkommen der Räuchermischung Spice“ im Jahre 2008. Wer diese Kräutermischung rauchte, erfuhr einen Cannabis gleichen Rausch. Natürlich dauert es nicht lange und die Medien erfuhren von dieser Möglichkeit und schlugen lauthals Alarm – mit der Folge, dass die Regierung und allen voran die damalige Bundesdrogenbeauftragte diese Räuchermischung erforschen und verbieten ließ.

Doch da war es bereits zu spät – die Welle der Legal Highs war unaufhaltsam in Wallung geraten mit dem Ergebnis, heute so ziemlich jede Droge als Legal High kaufen zu können. Wir lernen also: NPS als Abkürzung der offiziellen Titulierung dafür (nämlich "Neue Psychoaktive Substanzen") sind eine direkte Folge der verfehlten Drogenpolitik, dem längst gescheiterten „War on drugs“.

Damals wie heute überschlagen sich die Medien in gewohnter Panikmache mit negativen Meldungen darüber. Man greift sich immer die Extremfälle heraus. Solche gibt es leider, meist durch unsachgemäßen Gebrauch. Allerdings handelt es sich bei diesen neuen Spice-NPS nicht um die tödlichen Horrordrogen, als die es die Zeitungen zu verkaufen versuchen. 99% der Konsumenten machen damit die gleichen Erfahrungen wie mit anderen psychoaktiven Substanzen und Drogen auch.

legal highs kaufen im shop im regal
Diverse Legal Highs in einem Shop zur Auswahl

Research Chemicals lautet es!

Das Geheimnis hinter den Legal Highs ist denkbar einfach: Gewiefte Chemiker suchen nach chemisch ähnlichen Stoffen, die dem Original der Droge sehr ähneln und zur gleichen Wirkstoffklasse zugehörig sind (sogenannte „Research Chemicals“ oder kurz „RC). Mit etwas Aufwand kann man sogar solche Research Chemicals bestellen in ihrer Reinform. Davon raten wir in den meisten Fällen jedoch ab, da die Dosierung zu unsicher ist und im Milligramm-Bereich erfolgt. Vor allem Opioide oder Benzodiazepine dieser Kategorie bergen ein unheimliches Absturzrisiko.

Wenn, dann lieber auf bewährte Badesalz Drogen und andere „Neue psychoaktive Substanzen“ zurückgreifen, die von vielen Drogenkonsumenten schon ausgiebig ausprobiert wurden. Prinzipiell bestellen sich aber alle Käufer von Legal Highs eine bestimmte Variante von Research Chemicals, die allerdings genau dosiert sind und auch ohne Waage eingenommen werden können. Demzufolge liegt das Geheimnis vom Bestellen der Legal Highs einzig in ihren temporär legalen Inhaltsstoffen alias „Research Chemicals“.

An dieser Stelle müssen wir ein kleines aber nicht unwichtiges Update durchführen: Heftigerweise hat die deutsche Bundesregierung Ende 2016 ein neues Gesetz beschlossen. Dieses heißt „Gesetz zur Bekämpfung von NPS“. Darin wird nun erstmalig geregelt, dass nicht mehr einzelne Designerdrogen als Substanz verboten werden.

Nein, von nun an unterstehen gleich ganze Wirkstoffgruppen dem BetäubungsmittelGesetz. Damit kann man nun kaum noch legal sämtliche Legal Highs kaufen. Jedenfalls fallen viele der synthetischen Cannabinoide und die meisten Badesalze darunter. LSD-Analoge wie 1P-LSD, AL-LAD, ETH-LAD und co sind jedoch nach wie vor nicht verboten. Aber selbst wenn: der hier empfohlene LM-Shop ist findig genug, sich dieser Rechtslage anzupassen und nur stets legale Produkte dem Kunden anzubieten.

Ihren Namen werden diese Art der NPS-Drogen allerdings daher vermutlich langfristig verlieren. Trotzdem kann man sie natürlich weiterhin im Internet bestellen und beispielsweise vom LM-Shop auch zuverlässig in Rechtssicherheit liefern lassen. Sie werden nach wie vor quasi nie entdeckt von Zoll und Polizei. Auch suchen sie nicht gezielt danach, ebenso wenig sind Drogenhunde darauf abgerichtet. Aber der Ehrlichkeit wegen informieren wir euch darüber pflichtbewusst!

Research Chemicals in Räuchermischungen

Banner haschisch kaufen im Shayana Drogen Online ShopIm Falle der Spice Droge und allen bis heute käuflichen Räuchermischungen wäre das die Research Chemicals Gruppe der Cannabinoide, die für die Marihuanawirkung verantwortlich zeichnet.

Im Labor wird also an synthetischen Cannabinoiden als Research Chemical zum potenten Hanf Ersatz geforscht und neu entdeckte Substanzen mittels Lösungsmittel auf eigentlich wirkungsfreie Kräuter wie Damiana oder Lotusblume gesprüht. Wenn das Lösungsmittel verfliegt und alles getrocknet ist, hat man nun eine Spice-Mischung, die man legal rauchen kann und aufgrund der beigesetzten synthetischen Cannabinoide so wie Cannabis wirken.

Aufgrund der hohen Wirkstoffkonzentration von Research Chemicals fällt die Wirkung oft sogar noch viel heftiger aus, weshalb unbedingt (wie bei allen anderen dieser Designerdrogen auch!) vor einer Überdosierung aufgepasst werden muss. Meist reichen nur einige Krümel für eine Marihuana Wirkung völlig aus. Deshalb geübt es meistens auch, nur eine einzige Packung Legal Highs bestellen zu müssen, die dann viel länger reicht als normales Weed: Da die Research Chemicals darin sehr potent und hoch konzentriert sind, reicht solch eine Mischung viele Wochen und man gibt oft weniger Geld aus als beim klassischen Gras Kaufen. Zumindest aber wesentlich länger als Standard-Weed oder andere illegale Drogen.

Neue Kräutermischungen auf dem Markt werden natürlich bei Bekanntwerden auch vom Staat registriert und eingekauft. Dann ermitteln die Chemiker in dessen Auftrag die neuen Legal Highs Wirkstoffe und teilen sie den Behörden mit. Daraufhin werden solche neuen bisher unbekannten Wirkstoffe der Research Chemicals auf die Liste der zu diskutierenden Substanzen des „Arzneimittelrates“ gesetzt. Dieser tagt regelmäßig und setzt sich aus verschiedenen „Experten“ zusammen.

Legal Highs und der Staat

Normalerweise wird jede in diesem „Drogen-Kontrollrat“ zur Diskussion stehende Droge auch gleich verboten und dem Betäubungsmittelgesetz unterstellt. Ab diesem Zeitpunkt ist es nicht mehr erlaubt, sich solche Legal Highs zu kaufen – obwohl man selbst in Deutschland, Österreich, Schweiz und anderswo längst verbotene Substanzen weiterhin bestellen kann (nämlich meist aus den Niederlanden, die Dank freizügiger Drogengesetze solche Drogen Online Shops dulden).

Und Dank der zollfreien Europäischen Union kommt auch quasi jede Bestellung beim Empfänger sicher an – eines der wenigen Vorteile des EU-Konstrukts. Überdies können ja Rauschgiftsuchhunde diese Substanzen ohnehin nicht wittern.

Banner Iboga kaufen zur seelischen Heilung

Nachdem ein bestimmtes Legal High dem Verbot anheimfiel, kreieren die Chemiker der Hersteller einfach neue Droge, die noch nicht vom Gesetz erfasst wurden und somit bis zum erneuten Verbot wiederum legal gekauft werden können. Vereinfacht ausgedrückt modifizieren die Chemiker die verbotene Substanz nur leicht, in dem sie etwa eine Molekülgruppe hinzufügen. Durch diese minimale Änderung bleibt die Wirkung bestehen, es entsteht jedoch eine rechtlich betrachtet völlig neue Droge.

„Neue psychoaktive Substanzen“ (NPS) – Designerdrogen

Diese „Neuen psychoaktiven Substanzen“ alias Legal Highs kaufen nach einem etwaigen Verbot dann wieder die Konsumenten und nach kurzer Zeit bekommt natürlich auch der Staat wieder Wind davon.Es wird erneut verboten, dann eine neue Substanz kreiert und immer so weiter – dieses Katz- und Mausspiel ist das leidige Ergebnis der verfehlten Drogenverbotspolitik!

Den Begriff „Neue psychoaktive Substanzen“ verwendet übrigens kurioserweise niemand aus der Drogenszene – früher hieß es mal Designerdrogen (also alternative Partydrogen)! Und obwohl so selbst der Wikipedia Artikel dazu so heißt, operiert mit dieser Begrifflichkeit tatsächlich niemand außerhalb des wissenschaftlich behördlichen Umfeldes! Jeder normale Konsument und Käufer nennt sie lakonisch „Legal Highs“ oder auch RCs (also Reseach Chemicals) als Oberbegriff oder seltener Designerdrogen. Geht es dann in die einzelnen Substanzen, heißen sie wie folgt:

Banner Ersatz Kokain kaufen im Shayana Drogen Online ShopUnd wir bezweifeln auch ganz stark, dass die Terminologie "Neue psychoaktive Substanzen" jemals Einzug in den Sprachgebrauch der Rauschmittelszene findet.

Vielmehr verdeutlicht diese Diskrepanz zwischen öffentlicher („Legal Highs“) und veröffentlichter („Neue psychoaktive Substanzen“) Begrifflichkeit das Ausmaß der irrealitären Abgeschiedenheit von Politik und Drogenkonsumenten. Ihr Ziel, die Menschen zu schützen, geht also schon im Ansatz bei der Auswahl der Begriffe schief.

Wie geht es aber weiter, wenn der Staat von neu zu kaufenden „Neue psychoaktiven Substanzen“ erfährt? Dann lässt er diese legalen Designerdrogen erneut im Chemielabor untersuchen und initiiert abermals ein Verbot der ihnen zugrunde liegenden Research Chemicals. Es ist aus staatlicher Perspektive also ein Teufelskreislauf, den er nie beenden kann.

Wird eines der Legal Highs als illegal erklärt, folgen sofort zehn neue Drogen zum Kaufen auf dem Markt mit dergleichen Wirkung. Und all das nur, weil Regierungen der irrigen Vermutung aufsitzen, mithilfe von Totalverboten den Drogenkonsum ihrer Untertanen verhindern zu können – während gleichzeitig die wohl schlimmste Droge der Menschheit namens Alkohol legal verkauft und sogar per Werbung beworben werden darf. „Neue psychoaktive Substanzen“ verhalten sich gegenüber dieser unsäglichen legalen Droge so wie Bier gegenüber Stroh 80.

Kaum eine Droge richtet derartigen Schaden für den menschlichen Körper an wie es Alkohol tut (Gehirnzellen sterben ab, irreversible nicht mehr zu behebende Langzeitschäden treten auf, etc.). Allein in Deutschland sterben an dieser Rauschsubstanz jährlich etwa 70.000 Menschen (an "Legal Highs" laut Medienmeldungen keine handvoll, wobei auch hier unsachgemäße Überdosierung und Mischkonsum sicherlich die entscheidende Rolle spielen). Die volkswirtschaftlichen Schäden betragen 25 Milliarden Euro jährlich, während die Einnahmen durch die Alkoholsteuer nur ca. 4 Milliarden ausmachen. Der Steuerzahler subventioniert damit sozusagen die Gewinne der Alkoholindustrie. Habt ihr darüber jemals einen Politiker reden gehört?

Da kann kein Research Chemical und keine Designerdroge der Welt mithalten. Nicht einmal Opioide Drogen wie Heroin oder Opium bergen das Zerstörungspotential von Alkohol. Warum nur kaufen sich die Leute also Legal Highs werter Vater Staat? Vielleicht mal drüber nachdenken und entsprechend progressiv handeln, dann hört es auch fix auf mit dieser Art NPS.

legal highs räuchermischungen
Spice und andere Legal High Produkte als Cannabisersatz

Liste von bekannten Legal Highs Drogen / Research Chemicals:

Bekannte und häufig anzutreffende Research Chemicals als Inhaltsstoffe in den käuflichen Legal Highs (Neue psychoaktive Substanzen)sind:

Deshalb kann man immer noch online Legal Highs kaufen

  1. Der erste Grund, wieso man also Legal Highs kaufen kann, besteht in der Gewitztheit und Innovationskraft der Chemiker und der Kraft des Marktes (Angebot und Nachfrage).
  2. Ein zweiter Grund kommt noch hinzu: Legal Highs bestellen ist ferner nur möglich, weil die die Research Chemicals Shops diese Drogen NICHT als Rauschmittel anpreisen.
  3. Und Drittens kann man sie trotz Totalverbot aus dem EU-Ausland wie Holland immer noch risikoarm nach Hause bestellen, weil die EU-Gesetze Zollkontrollen abgeschafft haben und Polizeisuchhunde diese sowieso nicht riechen können (weil nicht darauf abgerichtet).

Offiziell sind daher Hasch Räuchermischungen deklariert als „Raumduft“ oder „Dünger“. NPS mit der Wirkung chemischer Drogen (die Pep Droge Speed, Crystal Meths, Extasy, Pappe Droge Acid usw.) werden gerne als Badesalz oder Bongreiniger etikettiert.

Auf jedem dieser Produkte steht auch der Warnhinweis „Nicht für den Konsum geeignet“ geschrieben. Damit schützen sich die Verkäufer und Hersteller, denn sie können jederzeit behaupten, nur Kräutermischungen zur Erfrischung der Raumluft oder Badesalze zur Aromatisierung des Badewassers zu verkaufen.

Selbstredend weiß jeder Mensch und Käufer der Legal Highs, dass dies nur einen Vorwand darstellt, um im Rahmen des Gesetzes zu verbleiben und sie legal zu kaufen. Auch der Staat ist sich dessen bewusst – er ist ja nicht dumm. Er kann aber auch nicht einfach per se jegliche psychoaktiven Substanzen prophylaktisch verbieten, sondern muss Ross und Reiter beim Namen nennen – kann also nur eine genau definierte Wirkstoffsubstanz auf die Verbotsliste bringen. Aus diesem ganz einfachen Grund scheint es fraglich, ob der Trend dieser legalen Drogen jemals aufzuhalten ist. Zumindest nicht so lange, bis Vater Staat die Drogenproblematik nicht aus völlig neuer Perspektive betrachtet und angeht.

Update: Leider scheint Vaterstaat ja nun mit Totalverboten um sich zu werfen und denkt absurderweise, auf diesem Weg dem Problem Herr zu werden. Alternative Lösungsansätze kämen ihm im Traum nicht in den Sinn. Er ist eben der Staat, das "kälteste aller Ungeheuer" wie Nietzsche schon ganz richtig schrieb. Dies richtet sich auch nicht gegen einzelne Personen, sondern ist ein systemimmanentes Problem staatlicher Strukturen.

legal highs pillen und partydrogen
Verschiedene NPS-Designerdrogen als Legal Highs

Rechtslage – Sind Legal Highs legal?

Kleines Update zur Legal Highs Rechtslage und der Frage, ob sie legal sind: Wie es scheint, hat die Bunderegierung nun nicht mehr einzelne Stoffe, sondern gleich ganze Wirkstoffgruppen an Research Chemicals dem Verbot unterstellt. Es nennt sich „Gesetz zur Bekämpfung von Legal Highs“.

Damit kann man zwar immer noch völlig problemlos Legal Highs kaufen aus dem Ausland. Aber die meisten dieser einst legalen Drogen sind in Deutschland nun nicht mehr erlaubt (die meisten Halluzinogene zum Beispiel sind nach wie vor legal, Spice Räuchermischungen hingegen nicht und viele Badesalze ebenfalls nicht). Ändert aber in der Realität wenig, da jede Bestellung per Post sowieso zu 99,99% beim Adressaten angelangt. Nur deutsche Legal Highs Shops müssen nun schließen. Aber auch in üblichen Drogentests werden sie weiterhin nicht nachweisbar sein (siehe unten).

ALLERDINGS: der hier verlinkte LM-Shop (im Gegensatz zu vielen anderen) verkauft nur Substanzen, die auch weiterhin noch legal sind! Darauf achtet er penibel und passt die Produktzusammensetzung der oft wechselnden Rechtslage genauestens an!

Tipps zum sicheren Kaufen von Legal Highs

Banner eth-lad kaufen im Shayana Drogen Online ShopOb dieses oder jenes Legal Highs auch tatsächlich legal ist, kann theoretisch nur ein Laborbefund ergeben. Sicher sein kann man nie, zumal die Gesetzeslage ständig wechselt und aktualisiert wird. Da aber erfahrungsgemäß keine Drogenhunde diese aufspüren, kommen entsprechende Bestellungen auch stets beim Käufer an.

Wer trotzdem auf Nummer sicher gehen will, dem seien folgend einige Tipps zum sicheren Kaufen von Legal Highs ans Herz gelegt:

  1. Statt vom eigenen Konto zu überweisen, kann man einen vertrauenswürdigen Freund bitten, die Legal Highs zu kaufen. Alternativ besteht die Möglichkeit, das Geld per Post an die Adresse des Legal Highs Shop zu schicken. Diese Vorgehensweise muss aber vorher per E-Mail abgesprochen sein.
  2. In ebengleicher Weise kann man wieder einen guten, langjährigen Freund bitten, an seine statt der eigenen Adresse die Bestellung zu schicken.
  3. Schließlich sollte man nicht damit herumprahlen, vermeintlich erlaubte Drogen gekauft zu haben. Es gibt dort draußen viele Neider und unfreundlich gesinnte Gestalten, die euch vielleicht bei der Polizei eines Tages verpfeifen. Deshalb gilt: trag es im Geiste und nicht auf der Zunge!

Übrigens kann man sich sogar online klassische Drogen bestellen. Dies gelingt aber niemals bei einem per Google auffindbaren angeblichen Online Drogenshop – denn diese sind immer Fake und Betrug! Originale Drogen online kaufen gelingt nur über das Darknet und sonst gar nicht. In den eben verlinkten Beiträgen dazu alles weitere samt der besten Darknet Adressen und so weiter.

Nachweisbarkeit im Drogentest

Für nicht wenige Konsumenten besteht der Grund sich Legal Highs zu kaufen schlicht in der Tatsache, dass sie normalerweise in keinem gängigen Drogentest der Polizei nachzuweisen sind. Da es ständig neue Designerdrogen auf dem Markt zu kaufen gibt, würde es auch gar keinen Sinn ergeben, hierfür einen Drogentest zu entwickeln. Sind aber Research Chemicals wie Badesalze und Kräutermischungen wirklich nicht nachweisbar in einem Drogenwischtest?

MPU Drogenscreening bei den „Legal Highs“?

Etwas anders sieht es bei der medizinisch psychologische Untersuchung aus (kurz MPU, dem Idiotentest). Legal Highs stellen ein großes Ärgernis für die Leute und Behörden der MPU dar. Deshalb werden bei einem MPU Drogenscreening zumindest die gängigen Designerdrogen kontrolliert auf deren Konsum getestet. Mit gängig sind allerdings die bekannten, alten und längst verbotenen Stoffe gemeint, die heute sowieso niemand mehr kaufen kann. Neue Legal Highs können daher unmöglich in deren Drogentests positiv getestet werden, weshalb ihr Kauf auch insgeheim oft nur aus diesem einen Grunde erfolgt. Es gibt tausende solcher verschiedenen Wirkstoffe, die alle separat getestet werden müssten – ein Ding der Unmöglichkeit.

Aber Achtung: Niemand weiß genau, wie weit hier die Labore genau fortgeschritten sind und welche Research Chemicals Wirkstoffe bereits im Testverfahren ausfindig gemacht werden können und welche nicht. Daher gibt es hierfür keine Garantie, mittels dieser NPS-Designerdrogen eine MPU austricksen zu können!

Hinzu kommt aber noch ein ganz anderer Fakt: Jeder Drogenkonsument, der zur MPU geladen wird, wurde ja entsprechend auffällig. In den meisten Fällen hat die MPU also durchaus seine Berechtigung. Viele Konsumenten illegaler Drogen berichten im Nachhinein von der einmaligen Chance, nur mithilfe der MPU endlich von ihrer Drogensucht losgekommen zu sein! Die MPU stellt also gewissermaßen eine großartige Chance da, sich seinem etwaigen Drogenproblem zu stellen und endlich clean zu werden. Daher raten wir dringend davon ab, sich Legal Highs zur Umgehung einer MPU zu kaufen. Begreift es als Möglichkeit und nicht als Bestrafung!

Wer überdies Drogenprobleme oder anderweitige seelische Defizite wie Ängste, Traumata etc. mit sich schleppt, der kann durch nur eine Anwendung der Wunderwurzel "Iboga" davon befreit werden. Klingt unglaublich, aber alle Erfahrungsberichte besagen genau dies! Gebt dem einfach mal eine Chance, indem ihr wenigstens 10 Minuten Lesezeit dieser schamanischen Biodrige zugesteht!

Safer Use und Gefahren der NPS

Folgend alles zum Legal Highs Safer Use und den Gefahren der „Neue psychoaktive Substanzen“ (NPS) oder auch „Designerdrogen“ genannt.

Nur weil man kinderleicht Legal Highs kaufen kann, braucht man sich nicht der Illusion hingeben, dass diese „Neuen Psychoaktiven Substanzen“ (wie sie offiziell genannt werden) keinerlei Gefahren bergen. Wie jede Droge können auch sie abhängig machen. Menschen mit Suchtpotential können also auch von diesen legalen Drogen süchtig und abhängig werden. Dessen muss man sich stets bewusst sein!

Banner mexikanische pilze bestellen im Shayana Drogen Online ShopEine andere Gefährlichkeit von NPS besteht in ihrer Neuheit und Nicht-Erforschtheit. Da unzählige verschiedene Legal Highs zum Kaufen auf dem Markt existieren und ständig neue hinzukommen, gibt es keine wissenschaftliche Forschung zu deren langfristigen Auswirkungen. Langzeitwirkungen und Langzeitfolgen können demnach nicht in Studien festgestellt werden. Lediglich durch Recherche und Selbsttests kann ein Konsument dies herausfinden. Im Internet tauschen sich hierzu tausende NPS-Konsumenten in diversen Foren regelmäßig aus. Schlechte Produkte kommen auf diese Weise meist schnell ans Licht und entsprechende Warnungen gehen raus. Gewissermaßen macht man sich dennoch selbst zum Versuchskaninchen beim Konsum.

Der hier empfohlene Legal Highs Shop namens „Legale-Mischung“ bietet deshalb nur solche Drogen zum Kauf an, die vom Hersteller ausgiebig getestet und für relativ ungefährlich eingeschätzt wurden. Daher empfehlen wir beim Online-Bestellen von Legal Highs nur auf Produkte dieses Shops und gegebenenfalls anderer hier aus der Recherche für gut befundenen Shops zurückzugreifen – wenn es denn schon sein muss! Wir alle wissen, dass jeglicher Drogenkonsum ungesund für Geist, Psyche und Körper ist. Am besten wäre es also, überhaupt nicht zu konsumieren! Jeder trifft diese Entscheidung aber selbst und wer die Finger schon nicht davon lassen kann, sollte sich gefälligst umfassend über Risiken und Problem informieren.

Leider kommt es aufgrund von unvorsichtigem Konsum ab und an sogar zu Todesfällen in Zusammenhang mit Research Chemicals. Diese sind in der Regel auf einen nicht verantwortungsvollen Umgang mit den legalen Drogen zurückzuführen, was sich beispielhaft in leichtsinniger Überdosierung oder auch Mischkonsum äußert. NPS-Designerdrogen müssen ganz vorsichtig dosiert werden, am besten anfangs immer mit nur einer sehr geringen Dosis starten und nicht sofort Nachlegen, nur weil die gewünschte Wirkung noch nicht vollständig eingetreten ist. Zudem sei dringend vor dem Mischkonsum mit anderen Drogen gewarnt! Viele kennen ja bereits die Auswirkungen, wenn man Gras zusammen mit Alkohol konsumiert – Kotzen, Absturz und heftiger Kater sind oft die Folge. Im Falle von online bestellten NPS können die Folgen noch viel dramatischer sein und sogar mit dem Tod enden.

Zur Abschreckung vor verantwortungslosem Konsum seien folgend einige Zeitungsartikel auszugsweise wiedergegeben, die aufzeigen, dass damit wie bei jeder andern Droge auch nicht zu spaßen ist (auch wenn sie das Thema wie gewohnt bei Rauschmitteln stark negativ und völlig einseitig übertrieben darstellen):

Zudem empfiehlt es sich, vor dem Konsumieren einen Allergietest durchzuführen. Dazu reibt man sich die Räuchermischung oder das Badesalz oder eine andere gekaufte psychoaktive Droge über die Haut und wartet eine halbe Stunde ab. Kommt kein Hautausschlag oder andere Reaktionen, kann man eine klitzekleine Menge (Krümel reicht) in den Mund legen und kurz darauf herumkaufen, dann wiederausspucken. Sollten auch daraufhin keine allergischen Reaktionen auftreten, könnte man eine Allergie auf diese spezielle Substanz wohl ausschließen. Auch wenn dies bei nur wenigen Konsumenten der Fall ist, dass diese darauf allergisch reagieren, stellt das natürlich keine 100 prozentige Sicherheit dar. Eine solche kann es nie geben, das muss man sich immer ins Bewusstsein rufen!

legal highs auf dem tisch
Diverse Legal High Designerdrogen verschiedener Wirkkategorien auf einem Haufen

Legal Highs Erfahrungen und Tripberichte

Nun haben wir schon einiges zu diesem Phänomen gelernt. Wir wissen, wo man diskret Legal Highs kaufen kann und auch weshalb der Staat in gewisser Hinsicht machtlos ihnen gegenüber dasteht. Nun möchten wir exemplarisch Erfahrungen der verschiedenen Designerdrogen wie Räuchermischungen und Badesalze mitteilen.

Räuchermischungen als Legal Highs – Erfahrungen

Die folgenden Erfahrungsberichte stammen von einem treuen Leser dieses Blogs und sind daher in der Ich-Form gehalten. Eigene Erfahrungen mit Legal Highs können gerne unten in den Kommentaren anonym mitgeteilt werden, sodass auch andere Nutzer aus eurem Erfahrungshorizont schöpfen können.

Persönlich machte ich die erste Erfahrung mit Legal Highs zu Beginn ihrer Ära, nämlich mit dem Erscheinen der RäuchermischungSpice“, „Spice Gold“ und „Spice Diamond“. Wegen der zahlreichen positiven Erfahrungsberichte aus dem Netz über diese Kräutermischung wurde auch mein Interesse geweckt und aus Neugier bestellte ich die Räuchermischung Spice Diamond. Dieses war die stärkste Räuchermischung, die man damals kaufen konnte und heftiger als Marihuana wirkte.

Es folgten viele weitere, ungezählte Räuchermischungen. Von diesen werden folgend nur die eindrücklichsten vorgestellt.

Erfahrung mit der Kräutermischung "Spice"

Ich mischte mir also einen kleinen Kopf Spice mit etwas Tabak und rauchte diesen in der Bong. Viel schneller als beim Cannabis gewohnt trat die Wirkung ein – und was für eine! Der Rauschzustand ähnelte nicht nur dem von gerauchtem Weed, er übertraf diesen sogar noch in seiner Eindringlichkeit. Ich fragte mich, wie dies denn nur möglich sein konnte und ahnte bereits, dass hier irgendjemand es schaffte, dem THC aus Marihuana ganz ähnliche chemische Substanzen zu erfinden und als Räuchermischung getarnt zu verkaufen. Das begeisterte mich ehrlich gesagt schon, schließlich war es ja legal. Einige Monate später entdeckten auch die Medien dieses neue Phänomen. Ein riesen Aufschrei begann und in gewohntem Aktionismus verbot man Spice endgültig. Seit dem kann man bis heute nirgendwo mehr die Original Spice Kräutermischung bestellen. Sicherlich wird sie eines Tages im Museum ausgestellt und Restexemplare für teures Geld an Sammler verkauft.

Erfahrung mit "Monkees Go Bananas"

Nur kurze Zeit nach Spice machte eine neue Designerdroge die Runde: die Räuchermischung namens „Monkees Go Bananas“. Diese Kräutermischung war sogar noch etwas heftiger als die Spice Kräutermischung. Die Cannabis Wirkung glich auch hier dem originalen Gras aufs Äußerste und hielt lange an. Ich kaufte große Mengen in weiser Voraussicht, dass man auch jenes bald verbieten würde. Ich rauchte diese Räuchermischung regelmäßig (also viel zu viel und viel zu oft) und erlebte dann irgendwann einen Entzug, der dem von Hasch recht ähnlich, aber durchaus unangenehmer und extremer war.

Zudem fiel mir auf, dass man gewöhnliches Weed als Konsument von Räuchermischungen nicht mehr befriedigend rauchen konnte. Die Toleranz war dergestalt fortgeschritten und das körpereigene Cannabinoid-System auf den Wirkstoff von Monkees Go Bananas gewöhnt, dass man quasi keinerlei spürbare Wirkung mehr von üblichem Cannabis erhielt! Dies gab mir zu denken und ich ließ diese Kräutermischung sein.

"Barium" – die stärkste Räuchermischung

Banner Kräutermischung bestellen im Shayana Drogen Online ShopEinige Zeit später erfuhr ich dann von bis heute legendären Räuchermischung namens „Barium“. Dieses "Legal High" solle angeblich die stärkste Räuchermischung aller Zeiten sein und so kaufte ich mir eine Packung.

Die Szene behielt Recht, denn tatsächlich war der vom Barium ausgelöste Rausch mit keiner mir zuvor bekannten Räuchermischung auch nur im Ansatz vergleichbar. Es genügten bereits wenige Krümel, um einen tiefgreifenden Rauschzustand auszulösen. Unvorsichtig führte ich mir eine Überdosierung zu Gemüte und erlebte daraufhin einen in Worte nicht ausdrückbaren psychedelischen Geisteszustand. Dieser war derart heftig, dass mir erstmalig bewusst wurde, welch Potential in den Research Chemicals steckt und wie schnell man sich damit die Synapsen zu zerschießen imstande war.

ENDE DIESER ERFAHRUNGSBERICHTE.

Barium kann man sich übrigens hier auch heute noch als Legal Highs kaufen. Eine Packung reicht bei verantwortungsbewusstem Konsum für eine lange Zeit!

Badesalz Droge als Legal Highs – Erfahrungen

Kommen wir nun zu den Erfahrungen der chemischen Legal Highs Ersatzdrogen alias Badesalz für Speed (Amphetamin, Pep, Pepp Droge, Pepp, Arbeiterkoks etc.), Kokain, Crystal Meths und dergleichen. Diese kann man ebenso einfach als Research Chemicals kaufen und in Form von vorgeblichem Badesalz bestellen.

Erfahrung mit dem Badesalz "Charge Plus"

Folgend der Erfahrungsbericht eines Leser mit der Badesalz Droge „Charge Plus“.

Banner Amphetamin kaufen als speed ersatz im Shayana Drogen Shop
Viel besser als Charge+

Charge Plus war neben Mephedrone bzw. Mephedron so ziemlich das erste Legal Highs, das als Badesalz Droge die Drogenszene eroberte. Freunde erzählten mir davon und so kaufte ich mir eine Packung Charge Plus. Wir saßen bei mir im Zimmer und legten uns jeder eine Line, die standardmäßig per Nase nasal konsumiert wurde.

Die Wirkung dieser Badesalz Droge setzte nach kurzer Zeit ein und glich schon recht gut der von normalem Amphetamin. Man war wach, etwas aufgekratzt, hoch konzentriert. Man fühlte sich gut und erging sich im Laberflash. Allerdings war glücklicherweise keine Stundenlange Pepp Wirkung zu spüren. Das heißt, man war nach einigen Stunden glücklicherweise fähig, sich schlafen zu legen – was ja beim Speed oft unmöglich erscheint, angesichts der Tatsache, dass Amphetamin gerne mal auch 10 Stunden nach dem letzten Konsum noch das Einschlafen verhindert. Auch der gewohnte Speed Kater als Hangover war am Folgetag nicht anzutreffen. Da Charge Plus kurze Zeit darauf auch von der Verbotswelle diverser Designerdrogen erfasst wurde, machten wir nie wieder eine Erfahrung mit diesem Badesalz.

Weiterführendes, Studien und Videos zum Thema

Mit dem Beliebterwerden von Legal Highs steigt nicht nur deren Kauf und Konsum, sondern auch das wissenschaftliche Interesse. So gibt es immer mehr Studien und Untersuchungen dazu. Einige von ihnen wollen wir folgend referenzieren.

In einer aus dem Jahre 2013 stammenden Untersuchung namens "Current 'Legal Highs'" gelangen die Autoren zu dem Schluss, dass deren Konsumverbreitung ansteigt und die Wirkung denen von Originaldrogen stark ähnelt:

Background

A growing number of novel substances have been abused as recreational drugs by young people in the United States (US), Europe, and Australia. Called “legal highs,” these substances range from plant-based to completely synthetic compounds. Spice, Salvia, mephedrone, methylenedioxypyrovalerone (MDPV), and other cathinone derivatives have psychotropic effects and are marketed for recreational use through exploitation of inadequacies in existing controlled substance laws.

Objectives

This article reviews available literature on the most common “legal highs” as well as discussing the scientific basis for the legal difficulties in controlling trafficking in these novel substances.

Conclusions

“Legal highs” continue to increase in use in the US, Europe, and Australia. These substances are powerful, can mimic effects of more traditional drugs of abuse, and are intentionally manufactured to circumvent existing controlled substance laws. As controlled substance legislation may be inadequate in the face of the quickly evolving legal highs, physicians are likely to see an increase in the prevalence of legal highs.

Auf Deutsch übersetzt heißt das in etwa:

Hintergrund

Eine wachsende Zahl neuartiger Substanzen wurde von Jugendlichen in den Vereinigten Staaten (USA), Europa und Australien als Freizeitdrogen missbraucht. Diese Substanzen werden als "legale Höchstwerte" bezeichnet und reichen von pflanzlichen bis hin zu vollständig synthetischen Verbindungen. Spice, Salvia, Mephedron, Methylendioxypyrovaleron (MDPV) und andere Kathinonderivate haben psychotrope Wirkungen und werden unter Ausnutzung der Unzulänglichkeiten der bestehenden Gesetze über kontrollierte Substanzen für den Freizeitkonsum vermarktet.

Zielsetzungen

Dieser Artikel gibt einen Überblick über die verfügbare Literatur zu den gängigsten "rechtlichen Höchstständen" und diskutiert die wissenschaftliche Grundlage für die rechtlichen Schwierigkeiten bei der Kontrolle des Handels mit diesen neuartigen Substanzen.

Schlussfolgerungen

In den USA, Europa und Australien nimmt der Gebrauch von "Legal Highs" weiter zu. Diese Substanzen sind wirkungsvoll, können die Wirkungen traditionellerer Missbrauchsdrogen imitieren und werden absichtlich hergestellt, um bestehende Gesetze über kontrollierte Substanzen zu umgehen. Da die Gesetzgebung für kontrollierte Substanzen angesichts der sich schnell entwickelnden "Legal Highs" unzulänglich sein könnte, ist es wahrscheinlich, dass Ärzte einen Anstieg der Prävalenz von "Legal Highs" erleben werden.

 

Zu Beginn der NPS-Ära untersuchte eine Studie 2010 mit dem Titel "Legal Highs on the Internet" deren Verfügbarkeit im Internet und diversen Onlineshops. Sie plädiert für mehr Überwachung dieser Verkaufsangebote:

This article describes the findings of a descriptive analysis of 27 online drug retailers selling legal alternatives to illegal drugs, commonly referred to as “herbal highs” and “legal highs” in . The study attempted to quantify the online availability of drug retailers, to describe common products and characteristics in EU-based retail sales. The findings highlight the concern about the lack of objective information about products offered, including potential risks to health. Systems should be developed to assess the contents of products and the accuracy of information provided on the Internet, alongside continued monitoring of this market for “legal high” substances.

Auf Deutsch übersetzt liest es sich so:

"Dieser Artikel beschreibt die Ergebnisse einer deskriptiven Analyse von 27 Online-Drogenhändlern, die legale Alternativen zu illegalen Drogen verkaufen, die im Allgemeinen als "Herbal Highs" und "Legal Highs" bezeichnet werden. In der Studie wurde versucht, die Online-Verfügbarkeit von Drogenhändlern zu quantifizieren, um gemeinsame Produkte und Merkmale bei den Einzelhandelsumsätzen in der EU zu beschreiben. Die Ergebnisse unterstreichen die Besorgnis über den Mangel an objektiven Informationen über die angebotenen Produkte, einschließlich möglicher Gesundheitsrisiken. Es sollten Systeme entwickelt werden, um den Inhalt der Produkte und die Genauigkeit der im Internet angebotenen Informationen zu bewerten, und zwar parallel zur kontinuierlichen Überwachung dieses Marktes für "legal High" Substanzen."

Dazu kam es ja auch letztlich und immer mehr Stoffe und ganze Stoffgruppen wurden verboten.

Wer sich noch weiter zum Thema informieren möchte, findet folgend aufschlussreiche Youtube-Videos und Dokumentationen dazu:

Abschlussbemerkung

Hiermit bist du endlich am Schluss des Artikels zum Thema „Legal Highs kaufen“ angelangt. Vieles über diese „legalen Drogen“ konntest du jetzt schon in Erfahrung bringen. Wir warnen jedoch ausdrücklich davor, sich Legal Highs bestellen zu wollen oder gar zu konsumieren! Research Chemicals als „Neue psychoaktive Substanzen“ (NPS) bergen wie jede andere nicht legale Droge auch erhebliche Risiken. Zu keinem Zeitpunkt rufen wir zum Konsum oder dem Kauf von Drogen jedweder Art auf!

Dieser Text informiert lediglich im Rahmen der informellen Selbstbestimmung. Wer Legal Highs bestellen möchte, dem raten wir in alle Ausdrücklichkeit von diesem irrigen Vorhaben ab. Bleibt clean und genießt euer Dasein ohne Drogenkonsum!

Hinzu kommt die Unerfahrenheit bei allen dergestaltigen Designerdrogen. Es existieren keine wissenschaftlichen Langzeituntersuchungen oder sonstige Studien über diese „NPS“. Dementsprechend unsicher gilt der Konsum. Egal ob Räuchermischung oder Badesalz – langfristige Konsumfolgen sind ungewiss und als mindestens genauso schlimm einzuschätzen wie bei den klassischen Vorgängerdrogen Cannabis (auch THC-Öl), Amphetamin, Kokain, der LSD Droge und andere.

Letztendlich entscheidet jedes menschliche Individuum auf Basis seines freien Willes völlig autark und selbständig – will ich mir Legal Highs kaufen und nehme das Risiko in Kauf? Oder bestelle ich lieber keine Drogen und probiere sie auch gar nicht aus, weil mir ein klarer Kopf wichtig ist und ich nicht süchtig werden will? Jeder trägt sein Schicksal in gänzlicher Eigenverantwortung vor sich her.

Weitere Artikel zu Legal Highs und anderen Drogen zum online Kaufen

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann teile ihn!