Hanf

Zwei aktuelle Beispiele für die anhaltend absurden Cannabisgesetze und ein Beispiel für anhaltend absurde Sensationsberichterstattung darüber. Zugegeben, wir finden schon seit einigen Jahren den Trend vor, dass die Gesellschaft wie auch die Medien wohlwollender und teils pro Cannabis argumentieren. Leider ziehen da aber nicht alle Medien mit, insbesondere wenn es um das Abgreifen einer "Skandal"-Story geht: Ist das nicht
Beitrag anzeigen

Reisebericht über Haschisch und Hanfpflanzen in Marokko, genauer dem berühmten Rif-Gebirge. Von Rabat kommend durchquerten wir große Korkeichenwälder, die ca aller 8 Jahre beerntet werden. Unter diesen Eichen wachsen Trüffel (nein, keine Zaubertrüffel ;)), die (nur) im Februar von Hunden aufgespürt werden und entlang der Straße angeboten werden. Da ca 200 km zu überwinden waren,
Beitrag anzeigen

Absurd, absurder, Deutschland: Die Rechtsprechung und der Behördenirrsinn in unserem Land sind immer wieder für einen Lacher gut – diesmal allerdings für einen sehr traurigen. Denn wie schon beim Drogenhandel müssen auch Cannabisanbauer auf ihre lukrativen Gärtnereien Steuern nachzahlen, sobald sie erwischt werden! Was völlig absurd klingt, ist leider bittere Realität und in Berlin bspw.
Beitrag anzeigen

Unfassbar, was hier wieder für ein Brimborium veranstaltet wird, welch Ressourcenverschwendung materieller und personeller Art stattfindet – weil man in dem Naturschutzgebiet "Wüster Forst" Anfang September 2014 eine Outdoor-Cannabisplantage entdeckt hat, wendet sich nun die Polizei und Staatsanwaltschaft mit dem Bild eines Verdächtigen an die Öffentlichkeit. Wie das Bild allerdings entstanden ist, bleibt ungewiss –
Beitrag anzeigen

Um ein sichtbares Zeichen gegen die anhaltend absurde Prohibition von Cannabis zu setzen, haben unter anderen Mitglieder der Piraten-Partei in der Berliner Innenstadt massenweise Hanfsamen ausgestreut, die die Polizei nun ernten durfte. Inbesondere auf den Grünflächen des "Kottis" wie auch auf Verkehrsinseln entdeckten die Beamten rund 700 Hanfpflanzen! Auf Twitter bekannten sich sodann Piraten-Politiker zur
Beitrag anzeigen

Zwar aus der letzten Grow-Saison des Sommers 2014, doch wahrlich kurios genug um es jederzeit zu bringen: die 65-jährige Rentnerin Patricia Hewitson züchtete ahnungslos eine Hanfpflanze von stolzen 1,50 Meter in ihrem Garten heran. Zunächst veröffentlichte sie ein Foto der ihr unidentifizierbaren Staude bei Facebook, doch kurioserweise wusste niemand ihrer Freunde (vermutlich alle 60+) Genaueres darüber zu sagen – und das,
Beitrag anzeigen